Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


STARKE PTSV-LÄUFERIN

Julika Fidjeland siegt beim Halbmarathon in Norwegen

Julika Fidjeland vom PTSV Rosenheim holte den Frauen-Gesamtsieg beim Halbmarathon im norwegischen Steinsland.
+
Julika Fidjeland vom PTSV Rosenheim holte den Frauen-Gesamtsieg beim Halbmarathon im norwegischen Steinsland.
  • VonLudwig Stuffer
    schließen

Julika Fidjeland vom PTSV Rosenheim hat sich beim Halbmarathon in Norwegen den Sieg in der Frauenklasse geholt. Die 60-Jährige erzielte dabei auch gleich einen neuen Streckenrekord.

Steinsland/Pfungstadt – Die regionalen Leichtathleten haben bei den Meetings in Pfungstadt und im norwegischen Steinsland überzeugt. In Norwegen finden nach den verschärften Corona-Maßnahmen bereits wieder kleinere Laufveranstaltungen statt. Nach einer langen Wettkampfpause ging deshalb Julika Fidjeland vom PTSV Rosenheim wieder erstmals beim Bygdemaraton in Steinsland an den Start.

Die erfahrene Langstreckenläuferin musste auf der Halbmarathon-Strecke auch noch 303 Höhenmeter bewältigen. Am Ende war die 60-Jährige rundum zufrieden mit ihrem Einsatz, zumal sie den Gesamtsieg bei den Frauen eroberte. Mit 1.41:38 Stunden erzielte sie oben drauf einen neuen Streckenrekord.

Maximilian Berger glänzt in Hessen

Maximilian Berger vom TuS Bad Aibling glänzte bei der nationalen Merck-Laufgala in Pfungstadt/Hessen. Im 800-Meter-Rennen der männlichen Jugend U20 präsentierte sich der 19-Jährige in einer ausgezeichneten Verfassung und arbeitete sich in der nationalen Top-Konkurrenz auf den siebten Platz mit starken 1:55,32 Minuten. Seinen persönlichen Rekord verbesserte der ehrgeizige Athlet um gute 22 Hundertstelsekunden. In der aktuellen deutschen Jahresbestenliste der Jugend U20 ist er nun die neue Nummer 19.

Kommentare