15 Jugendspieler in Traunsteiner Kader aufgerückt: Viele neue Gesichter beim SB Chiemgau

Neuzugang: Traunsteins Sportlicher Leiter Stefan Hafner begrüßt Kenan Smajlovic.
+
Neuzugang: Traunsteins Sportlicher Leiter Stefan Hafner begrüßt Kenan Smajlovic.

Auch die Landesliga-Fußballer des SB Chiemgau Traunstein sind wieder im Training und bereiten sich für den Re-Start am Dienstag, 8. September, um 18.30 Uhr beim SV Erlbach vor. Das Gesicht der SBC-Mannschaft im Vergleich zum Winter hat sich in der Corona-Zwangspause verändert.

Traunstein– Nicht mehr zum Kader des Fußball-Landesligist SB Chiemgau Traunstein gehören Tobias Sandner (SV Erlbach), Benedikt Gartner, Maximilian Hosp (beide SV Kirchanschöring), Goran Divkovic und Telat Ünal (beide Ziel unbekannt). Auch Torwart Ilja Tomic wird den Verein wohl aus beruflichen Gründen noch verlassen.

„Das sind alles gute Jungs, die willig sind“

Dafür kann Rainer Elfinger künftig auf Moritz Knauer (TSV 1860 Rosenheim Junioren) und Kenan Smajlovic (SV Wörgl) sowie auf 15 Jugendspieler, die aus der eigenen U19 aufgerückt sind, setzen. „Das sind alles gute Jungs, die willig sind“, freut sich Elfinger auf die Zusammenarbeit mit den jungen Wilden. „Wir sind bewusst den Weg der Jugend gegangen“, ergänzt SBC-Abteilungsleiter Uli Habl. Ganz abgeschlossen sind die Personalplanungen damit noch nicht. Aber mit Knauer und Smajlovic wurden Elfingers Wünsche erfüllt. „Ich wollte einen Spieler für die Sechser-Position und einen für die Außenbahn“, erklärt er.

Der Coach strebt „ein durchlässiges Prinzip“ an

Freilich werden nicht alle 15 Nachwuchsspieler künftig fest zum Kader der Ersten Mannschaft gehören. „Das Prinzip schaut jetzt so aus: Die jungen Spieler sind jetzt zwei bis drei Wochen an Bord, dann werden einige bei der ,Ersten‘ bleiben und die anderen werden die zweite Mannschaft verstärken“, betont Elfinger. Der Coach strebt „ein durchlässiges Prinzip“ an. Sprich: Zeigt ein Spieler bei der U23 gute Leistungen, hat er jederzeit die Chance, nach oben zu kommen. „Wir sind sehr froh darüber, dass wir alle jungen Spieler halten konnten“, betont SBC-Pressesprecher Peter Mallmann.

Bastian Buchner fungiert ab sofort als Co-Trainer

Auch im Trainerteam gibt es eine Neuerung. Bastian Buchner, der bisher im SBC-Nachwuchs als Coach tätig war, fungiert ab sofort als Co-Trainer. „Damit werden die Aufgaben jetzt einfach auf mehrere Schultern verteilt“, sagt Elfinger. „Insgesamt haben wir eine sehr junge und unerfahrene Truppe. Das wird eine Herausforderung“, betont er weiter. Habl hofft allerdings, dass die Mannschaft „die komfortable Situation nutzen kann“. Die Traunsteiner stehen ja aktuell auf Platz sechs der Tabelle und haben nach 21 Spielen 36 Punkte gesammelt. „Ich hoffe, dass wir so schnell wie möglich den Klassenerhalt eintüten können“, sagt Habl. Elfinger ergänzt, „wir müssen allerdings auch auf der Hut sein“.

Erster Test am Mittwoch, 12. August, 19 Uhr, gegen 1860 Rosenheim

Zzum ersten Mal gekickt wird am Mittwoch, 12. August, 19 Uhr, gegen den Regionalligisten TSV 1860 Rosenheim. Weiter geht es mit einem Freundschaftsspiel gegen den Bezirksligisten TSV Teisendorf am Samstag, 15. August (Ort und Uhrzeit noch offen). Bayernligist TSV 1860 München II kommt am Mittwoch, 19. August, 20 Uhr, nach Traunstein. Bezirksligist ESV Freilassing ist der Gegner am Samstag, 22. August, 18 Uhr. Ligarivale VfB Hallbergmoos empfängt die Traunsteiner am Samstag, 29. August, 14 Uhr, und die Generalprobe ist am Mittwoch, 2. September, um 19 Uhr gegen den Bezirksligisten TSV Bad Endorf. bst

Kommentare