30 Jugend-Mannschaften kämpften um die Turniersiege

SV Linde Tachertinggewann das D-Turnier. re.
+
SV Linde Tachertinggewann das D-Turnier. re.

Heldenstein – Der 15. VR-meine-Raiffeisenbank-eG-Fußball-Hallencup für die G-, F-, E- und D-Junioren fand in Mühldorf, ausgerichtet vom SV Weidenbach, statt.

Insgesamt 30 Mannschaften kämpften in der Sporthalle an der Töginger Straße um den Turniersieg.

Am Samstagvormittag eröffneten die Bambinis den Cup, ehe am Nachmittag die U9-Junioren ins Geschehen eingriffen.

Die Spiele der G- und F1-Junioren fanden im Modus Jeder gegen Jeden statt.

Bei spannenden und fairen Spielen, unter Anfeuerung von mitgereisten Eltern und Fans, behielt bei den U7-Kickern der VfL Waldkraiburg die Oberhand, die insgesamt die meisten Punkte in den sechs Begegnungen einsammeln konnten. Auf den weiteren Plätzen folgten TSV Taufkirchen, TSV Ampfing, TSV Neumarkt-St. Veit, FC Mühldorf und SV Weidenbach.

Bei den F1-Junioren am Nachmittag konnte die SV Wacker Burghausen nach hochklassigen Spielen den Sieg nach Hause bringen.

Auf den Plätzen zwei bis sieben folgten: der SV Unterneukirchen, TSV Ampfing, SV Aschau, TSV Polling, SV Weidenbach und der VfL Waldkraiburg.

Am zweiten Tag des Hallencups ermittelten die Mannschaften der E- und D-Junioren ihren Sieger. Hier wurden zuerst bei den E-Junioren im Gruppen-Modus die vier besten Mannschaften der zehn teilnehmenden Mannschaften für das Halbfinale ermittelt.

Bei den E-Junioren holte sich der SV Aschau ungeschlagen in Gruppe A mit drei Siegen und einem Unentschieden den Gruppensieg, auf Platz zwei der SV Wacker Burghausen. Der SC Unterpfaffenhofen folgte als Gruppensieger in Gruppe B gemeinsam mit dem FC Perach ins zweite Halbfinale.

Somit wurden in den Partien SV Aschau gegen FC Perach und SC Unterpfaffenhofen gegen SV Wacker Burghausen die Finalisten der U11-Junioren ermittelt.

Das erste Halbfinale gewannen die Peracher klar mit 5:0 gegen die Aschauer Mannschaft. Das zweite Halbfinale wurde gleichfalls durch die starken Unterpfaffenhofener mit 5:0 gegen Wacker gewonnen.

Das Finale bestritt somit der SV Perach und SC Unterpfaffenhofen. Die Peracher gingen durch einen Konter schnell mit 1:0 in Führung. Danach drängten aber die Unterpfaffenhofener auf den Ausgleich und konnten diesen in der 5. Minute erzielen. Trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten endete die Partie 1:1 unentschieden. Das Siebenmeterschießen musste die Entscheidung bringen. Beide Mannschaften boten starke Schützen auf, die alle verwandelten. Erst das Duell der beiden Torhüter brachte die Entscheidung zum 8:7-Sieg für den SC Unterpfaffenhofen.

Das Spiel um Platz drei gewann der SV Aschau gegen den SV Wacker Burghausen 2:1. Der SV Aschau ging mit 1:0 in Führung, nach dem Ausgleich zum 1:1 drängte der SV Aschau auf den Ausgleich, der kurz vor Schluss gelang.

Auf den Plätzen fünf bis zehn folgten: SV Unterneukirchen, TSV Neumarkt-St. Veit, VfL Waldkraiburg, TSV Ampfing, SV Weidenbach und die SpVgg Zangberg.

Bei den Nachmittagsspielen der D-Junioren sahen die Zuschauer das hohe Niveau der U13-Kicker. In durchweg spannenden und hochklassigen Spielen der sieben teilnehmenden Mannschaften im Modus jeder gegen jeden konnte sich der SV Linde Tacherting mit fünf gewonnenen Spielen – bei einer Niederlage – als würdigen Turniersieger feiern lassen.

Den Platz zwei belegte der SV Tüßling/Teising, die als einzige Mannschaft gegen den SV Linde Tacherting gewann. Danach folgten TSV Ampfing, SV Unterneukirchen, JFG Bavaria Isengau, TSV Polling und SVG Burgkirchen auf den Plätzen.

Bei der Siegerehrung der G-Junioren übergab Stefan Krainhöfner, Filialleiter der VR meine Raiffeisenbank Heldenstein eG, eine Spende über 1000 Euro für die Jugendabteilung des SV Weidenbach. Hierfür bedankten sich die Vereinsverantwortlichen ganz herzlich. Denn nur mit dieser großzügigen Zuwendung kann ein solch großes Fußballturnier stattfinden.

Die vielen mitgereisten Fans konnten sich nicht nur an den kurzweiligen Spielen der Kinder erfreuen, sondern sich auch mit einer deftigen Brotzeit und Kuchen stärken. Ein besonderer Dank gilt hierfür den fleißigen Eltern, den Organisatoren und den Verantwortlichen der Fußballabteilung des SV Weidenbach, die dieses gelungene Turnier ermöglicht haben.

Alle waren sich am Ende des erfolgreichen Hallencups einig, dass dieses schöne Fußballereignis im nächsten Jahr eine Fortsetzung erfahren soll.

Kommentare