Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Von Platz zeh zu Gold

Jonas Stockinger per Traumlauf an die Spitze der bayerischen Meisterschaft im Riesenslalom

Lisa Marie Loipetssperger wurde bayerische Meisterin 2022 im Riesenslalom.
+
Lisa Marie Loipetssperger wurde bayerische Meisterin 2022 im Riesenslalom.

Besser hätte es für Jonas Stockinger nicht laufen können: Von Platz zehn aus sicherte er sich mit einem wahren Traumlauf den Sieg in der FIS-Wertung und bei der bayerischen Meisterschaft.

Schönau – Nach dem FIS-Riesenslalom am Trainingszentrum des Deutschen Skiverbandes am Jenner/Krautkaserhang wurde dort auch die bayerische Meisterschaft im Riesenslalom ausgefahren. Dieses Rennen wurde zudem als FIS Rennen gewertet, bei dem insgesamt 133 Sportler beider Geschlechter aus 18 Nationen ins Rennen gingen. Ausrichter war erneut der SK Berchtesgaden, der den Wettkampf erwartungsgemäß sehr souverän mit seiner eingespielten Helfercrew abwickelte.

+++ Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier. +++

Der Sieg im internationalen Rennen der Damen ging an Nina Astner (Österreich) vor den beiden Französinnen Tifany Roux und Karen Smadja Clement. Platz vier belegte die österreichische Weltcupläuferin Katharina Gallhuber vor der besten Deutschen, Lisa Marie Loipetssperger vom WSV München, die damit auch bayerische Meisterin im Riesenslalom wurde. Vizemeisterin wurde Marisa Messmer vom SC Schliersee (Gesamtsechste) vor Elina Lipp vom SC Oberstdorf (Gesamtsiebte), die mit einem fulminanten zweiten Durchgang noch von Platz 15 im ersten Lauf nach vorne fuhr. Den vierten Platz bei der „Bayerischen“ belegte Lucy Margreiter vom SC Starnberg (8.) vor Katharina Hund (10.) vom SC Oberstdorf und Katharina Lechner vom SC Ofterschwang (15.).

Ein wahrer Traumlauf

Jonas Stockinger vom SC Herzogsreut gelang bei den Herren im zweiten Durchgang ein wahrer Traumlauf, wodurch er sich noch von Platz zehn ganz nach vorne katapultierte. Das ergab in der Endabrechnung sowohl Platz eins in der FIS-Wertung, als auch im Klassement der bayerischen Meisterschaft. Auf Platz zwei landete Maurus Sparr aus der Schweiz, der nach dem ersten Durchgang noch in Führung lag, vor dem Australier Louis Muhlen-Schulte.

Lesen Sie auch: Deutsche FIS-Erfolge bei den Riesenslalom-Bewerben am Krautkaser

Als Vierter in der Endabrechnung platzierte sich Hannes Amman von der RG Burig Mindelheim, der damit bayerischer Vizemeister wurde. Rang drei ging hier an Fabian Herzog vom SC Garmisch. Die Ränge vier bis sechs in der Bayernwertung belegten Felix Norys (SC Garmisch), Noel Limmer und Konstantin vom Hagen (beide WSV München).wet

Mehr zum Thema