Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wichtiger Sieg für Bad Endorf

Joker Marco Aß beschert Bad Endorf den Sieg: 1:0-Heimerfolg gegen Buchbachs Reserve

Der TSV Endorf holte mit dem 1:0-Heimsieg gegen die Reserve vom TSV Buchbach nach zwei Niederlagen in Folge wichtige Punkte. Joker Marco Aß erzielte den goldenen Treffer.

Bad Endorf – Nach zwei Niederlagen am Stück konnte die Fußball-Bezirksligamannschaft aus dem Kurort einen wichtigen 1:0-Sieg gegen den TSV Buchbach II einfahren. Joker Marco Aß avancierte sich zum Matchwinner und erzielte den entscheidenden Treffer.

Gleich zu Beginn der Partie übernahm Endorf die Kontrolle und kam zu den ersten Torchancen. Nach nicht einmal zehn Minuten hätte die Mannschaft von Trainer Franz Pritzl die Führung erzielen können. Zunächst scheiterte Sebastian Brandl freistehend vor dem Gästetorwart, ehe Christoph Ganserer aus dem Gewühl heraus knapp neben das vergab. Die beste Gelegenheit für die Regionalligareserve aus Buchbach hatte Tobias Maus. In der 32. Spielminute wurde dieser mit einem langen Ball des Torwarts auf die Reise geschickt, scheiterte jedoch freistehend vor Endorf-Keeper Tobias Pappenberger.

„Das war ein wichtiger Sieg“

In Halbzeit Zwei blieben die Spielanteile weiterhin beim heimischen TSV. Während einer frühen Drangphase hätte man die Führung mehr als verdient. Nach weiteren glücklosen Versuchen konnte man in der 77. Minute endlich den viel umjubelten Führungstreffer erzielen. Über die rechte Seite spielte Sebastian Brandl den Ball quer ins Zentrum und Einwechselspieler Marco Aß traf aus 20 Metern. Kurz vor Schluss dezimierte sich die Endorfer Mannschaft durch eine gelb-rote Karte für Sebastian Brandl, am Spielstand änderte sich nichts mehr.

Pritzl zeigte sich nach der Partie zufrieden und sah einen verdienten Sieg seiner Mannschaft: „Das war heute ein wichtiger Sieg für uns. In der ersten Halbzeit hatten wir gute Chancen, konnten diese aber leider nicht nutzen. Sehr wichtig war die Parade von Tobias Pappenberger, als er im Eins-gegen-Eins der Sieger war. Zur zweiten Hälfte haben wir auf Viererkette umgestellt, um mehr ins Offensivspiel einzugreifen. Diese Entscheidung zahlte sich aus. Dass Marco Aß seine erste Chance gleich nutzt, hätte für uns nicht besser kommen können.“

TSV Bad Endorf: Pappenberger, Alexander Brandl, Weber, Vokrri, Sebastian Brandl, Trebesius (ab 63. Aß), Krug (ab 79. Heinl), Stowasser, Kaiser, Weigert, Ganserer.

Schiedsrichter: Hafeneder (TuS Holzkirchen)

Zuschauer: 100.

Tore: 1:0 Aß (77.)

Gelb-Rot: Sebastian Brandl (83./Bad Endorf).phs

Mehr zum Thema

Kommentare