Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Johannes Wittenbeck Rallye-Vizemeister

Johannes Wittenbeck (rechts) und Beifahrer Hartmut Weigelt im Ziel der Thüringen Rallye.
+
Johannes Wittenbeck (rechts) und Beifahrer Hartmut Weigelt im Ziel der Thüringen Rallye.

Rosenheim – Als sich die jungen motorsportbegeisterten Sebastian Schechner, Julian Wagner und Johannes Wittenbeck von der Rallye Gemeinschaft Rosenheim 2019 zusammensetzten und ihr eigenes Rallyeteam gründeten, war es ihr Ziel, sich in ihrer Klasse an die Spitze zu kämpfen.

Mit ihrem Team Startup Racing gehen sie für die RGR in ganz Süddeutschland an den Start.

Als die Saison 2021 endlich im Juni startete, kamen schnell die Co-Piloten Christian Koke und Daniel Witzl mit ins Team. Konstanz und ruhige Herangehensweise brachte das Team Schritt für Schritt weiter. Es folgte ein Sommer mit Podiumsplätzen. Der erste Sieg gelang Johannes Wittenbeck beim Heimspiel, dem Rallyesprint der RGR in Biberg.

Der Blick auf den Stand der bayerischen Meisterschaft am Ende des Jahres war ein weiterer Grund zu feiern. Mit dem Ergebnissen der letzten Monate konnte sich Johannes Wittenbeck auch den Titel des Vizemeisters holen. Jetzt richtet sich der Blick langsam auf eine spannende Saison 2022.

Mehr zum Thema