Johannes Becker sichert sich den Alpenpokalsieg

Johannes Beckergewann beim vorletzten Lauf zum Trial-Alpenpokal in Sulzberg seine Klasse und kann in der AP-Gesamtwertung nicht mehr von der Spitze verdrängt werden. Schmid

Sulzberg – Nach dem Gewinn des Deutschen Trial-Pokals vor einem Monat steht Johannes Becker von der MTG Kiefersfelden mit dem Sieg im Alpenpokal vor einem weiteren Highlight seiner noch jungen Trial-Karriere.

Tagessieg beim vorletzten Lauf

Beim vorletzten Lauf zum Trial-Alpenpokal, der in Sulzberg im Allgäu ausgetragen wurde, gewann Becker erneut die Klasse 4, während sein einzig verbliebener Widersacher um den AP-Gesamtsieg hinter Michael Kluy vom MC Neuburg „nur“ Dritter wurde. Auf den Plätzen vier und fünf der Tageswertung folgten Johann Mangs vom TC Muckham und Felix Bauer vom MSC Engelsberg. Damit baute der junge MTG-Fahrer seine AP-Gesamtführung auf 287 Punkte gegenüber deren 257 von Moosauer auf Rang zwei aus und kann beim 22. und letzten AP-Lauf in Peißenberg nicht mehr von der Spitze verdrängt werden.

Aber auch die anderen heimischen Trialfahrer schlugen sich in Sulzberg recht wacker. In der mit 40 Startern am stärksten besetzten Klasse 5 kamen Marinus Süss und Simon Kuchlmeier, beide von der MTG Kiefersfelden, auf die Plätze fünf und neun. Fabian Schlosser vom TC Muckham und Oliver Süss von der MTG Kiefersfelden landeten auf den Rängen zwölf und 17.

Die Klasse 6 gewann Max Mühlbauer vom MSC Engelsberg, während sein Clubkamerad Wolfgang Burgstaller Zehnter wurde. Simon Schweikl vom MSC Engelsberg wurde Zweiter der Klasse 7 (Automatik) und Fritz Keller vom TC Muckham ebenfalls Zweiter der Klasse 8 (Senioren). sc

Kommentare