Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


„Jetzt ist Zeit zum Handeln“

Erich GotteltFan-Beirat

Nach dem Heimspiel gegen Peiting hat sich die Sportredaktion mit dem Rosenheimer Fan-Beirat Erich Gottelt über die Lage der Starbulls unterhalten.

Wie sehen Sie die derzeitige Situation?

Die Fans sehen, dass die Mannschaft wesentlich mehr Potenzial hat, als sie abruft. Die Fans in der Kurve stehen trotzdem hinter der Mannschaft, aber jetzt ist Zeit zum Handeln und für uns gehört ein Trainerwechsel her.

Eine harte Forderung. Warum?

Aus den letzten sieben Spielen gab es nur sechs Punkte, die Mannschaft holt eindeutig zu wenig raus. Sie spielt ohne Konzept, bricht nach Führungen ein und verliert dann das Spiel. Wir haben Rick Böhm in der Hinterhand, der das jederzeit sofort übernehmen könnte.

Bereits beim Auswärtsspiel in Peiting soll es Trainer- und Vorstand- raus-Rufe gegeben haben.

Vom Fan-Beirat und von den Fan-Beauftragten hat das keiner geschrien, aber es waren die Rufe zu hören. Allerdings nicht in Richtung Vorstandschaft. In vielen Fan-Gesprächen war die Meinung einhellig: Mit diesem Trainer werden wir nie aufsteigen.

Ihr Fazit zum Spiel am Sonntag?

Ich muss die Fans bewundern, die trotz erneuter Niederlage hinter der Mannschaft stehen. Ab dem 2:2 ist bei uns wieder nichts gegangen, allerdings war der Kampfgeist überragend. Interview: Franz Ruprecht

Kommentare