SG Jettenbach/Gars hat schwere Auswärtshürde erfolgreich gemeistert

Jettenbach – Mit einem 4:1- Auswärtssieg bei der SG Oberteisendorf/Petting/Weildorf untermauerten die Fußballfrauen der SG Jettenbach/Gars ihre Ambitionen auf einen vorderen Tabellenplatz in der Kreisklasse.

Die Damen vom Inn trafen auf einen ambitionierten Gegner. Die Heimelf startete stark, versuchten die Mußner/Brader-Elf mit Aggressivität und Kampfkraft zu beeindrucken. Den Gastgeberinnen gehörten ganz klar die Anfangsminuten. Aber mit Glück und geschickt überstanden Wastlhuber, Romaner und Co. die Druckphase, um anschließend selbst die ersten Aktionen einzuleiten. Der erste zielführende Angriff brachte bereits den Führungstreffer. Andrea Romaner, die ein starkes Spiel ablieferte, startete aus der eigenen Abwehr ein 50-Meter-Solo, um anschließend den Ball dann maßgerecht auf Theresa Perzlmaier abzulegen. Diese umspielte in der 10. Minute die Torfrau der Heimelf Lisa Schartel und vollendete abgebrüht. Die Führung hielt jedoch nicht lange. Denn bereits fünf Minuten später gelang Anna Koch für die Dreier-Spielgemeinschaft aus den Landkreisen Berchtesgadener Land und Traunstein, der zu diesem Zeitpunkt verdiente Ausgleich. Torfrau Simone Wastlhuber dabei ohne Chance. Wiederrum nur fünf Minuten später die erneute Führung für die Jettenbach/Garser Aufsteiger elf. Erneut war es Kapitänin Romaner, die mit einem beherzten Vorstoß zuerst Perzlmaier freispielte. Diese scheiterte zunächst an Keeperin Schartel. Der abprallenden Ball fand dann in Nina Lorenz eine dankbare Torschützin. Die Goalgetterin ließ sich diese Chance nicht nehmen. Das Spiel auf des Messers Schneide.

Die Abwehr der Innfrauen musste hellwach sein, um die Angriffe der Gastgeberinnen unterbinden zu können. Christina Roß klärte einige Male im letztem Moment. Noch vor dem Pausenpfiff dann die Vorentscheidung. Nina Lorenz mit ihrem 10. Saisontreffer in der 25. Minute und Stefanie Vital aus 25 Metern in der 44. Minute, stellten die Weichen auf Sieg.

Nach dem Wiederanpfiff, versuchte das Heimteam, dem Spiel verzweifelt eine Wende zu geben. Dies mit etwas übertriebener Härte und mehreren Frustfouls, die zu einigen Verletzungen auf der Jettenbach/Garser Seite führten. Darunter die stark spielenden Lea Marx und Christina Roß.

Auch Torjägerin Nina Lorenz erwischte es. Dennoch hatte die Mußner-Elf das Spiel im Griff. Man verwaltete das Ergebnis bis zum Spielschluss souverän.

Am Ende stand der 4. Saisonsieg, und die Verteidigung des zweiten Tabellenplatzes fest. Diesen Platz will man auch in den verbleibenden zwei Vorrundenspielen gegen die Teams der SG Obertaufkirchen/Grüntegernbach und der SG Engelsberg/Garching verteidigen.

Gegen die SG Oberteisendorf/Petting/Weildorf spielte man mit: Simone Wastlhuber, Pia Sieghart, Christina Roß, Christine Mittermaier, Andrea Romaner, Nina Lorenz, Theresa Perzlmaier, Kathi Wastlhuber, Stefanie Vital, Lea Marx, Isabella Manstetter, Andrea Scheitz, Claudia Schwarzenbeck; psc

Kommentare