Das Jahr des Bastian Schweinsteiger: Triple, DFB-Jubiläum und hohe Auszeichnung

+

Viel besser kann es eigentlich nicht mehr werden: Der Oberaudorfer Bastian Schweinsteiger hat ein herausragendes Jahr gefeiert.

Der Mittelfeldspieler räumte mit Bayern München alles ab, was es zu gewinnen gab: Souverän wurde der 29-Jährige mit seinem Team zunächst deutscher Meister, gewann dann in einem rein deutschen Finale gegen Borussia Dortmund (mit dem Brannenburger Sven Bender) die Champions League und holte sich als Krönung auch noch den DFB-Pokal - damit gewann der FC Bayern als erste deutsche Mannschaft überhaupt das "Triple". In der laufenden Saison knüpft Schweinsteiger mit seinem Verein nahtlos an die Erfolge an, gewann den europäischen Supercup, enteilt in der Bundesliga der Konkurrenz und stellt einen Rekord nach dem anderen auf. Im DFB-Dress feierte der Oberaudorfer ein besonderes Jubiläum mit dem 100. Länderspiel. Der verdiente Lohn für dieses Klasse-Jahr war die Auszeichnung zu "Deutschlands Fußballer des Jahres" (Bild rechts), die erstmals an Schweinsteiger ging. Fotos dpa

Kommentare