Jacob Schramm zweimal Zweiter

Jacob Schramm wurde auf der „Kandahar“ zweimal Zweiter im Super-G. DSV

Auf der nach den Weltcuprennen immer noch bestens präparierten Kandahar-Rennstrecke in Garmisch-Partenkirchen wurden zwei FIS-Super-G der Herren ausgetragen.

Jacob Schramm vom SC Bad Aibling konnte sich dabei mit zwei zweiten Plätzen bestens in Szene setzen. Das erste Rennen gewann das österreichische Nachwuchstalent Lukas Feurstein mit nur 18 Hundertstel Vorsprung vor Schramm und Tobias Neuber vom SC Marktoberdorf, der 0,48 Sekunden zurück lag. Beim zweiten Super-G war Neuber 0,22 Sekunden schneller als Schramm und 0,25 als Feurstein. Christoph Brence vom SV Bruckmühl landete auf den Plätzen neun und 16, während Simon Schmid vom SC Rosenheim zweimal 22. wurde. Matthias Kagleder vom WSV Samerberg kam auf die Ränge 28 und 26 gesamt beziehungsweise zwölf und elf bei der Jugend U18. sc

Kommentare