EISSCHNELLLAUF

Inzeller Talente mit Stockerlplätzen

Schöne Erfolge haben sechs junge Eisschnellläufer vom DEC Inzell beim „Talente-Treff 2020“ in Berlin feiern können.

Die Sportler zwischen sieben und zehn Jahren wurden dabei von den Trainern Svetlana Wieberdink und Sebastian Kaiser betreut.

In der AK F-lang belegte Sofia Wieberdink im Parcours in 39,74 Sekunden den ersten Platz, Fran Bregovic wurde Zweiter. Im Mittelfeld kamen Emma Engelhardt und Veronika Scheucher an. Im A-Finale über 100 Meter wurde Bregovic in 13,93 Sekunden Vierter, Wieberdink und Engelhardt kamen im B-Finale ins Mittelfeld. Die Mixed-Staffel wurde mit Sportlern aus verschiedenen Vereinen bestückt. Emma Engelhardt erreichte mit ihren Mitstreiterinnen aus Chemnitz und Erfurt den ersten Platz. Fran Bregovic und Veronika Scheucher wurden mit ihrem Team Zweite vor dem Team mit Sofia Wieberdink. Ein starkes Teilnehmerfeld gab es in der E1. Im Parcours belegten Emilia Hopf und Lilly Engelhardt die Plätze acht und zwölf. Hopf wurde im B-Finale Siebte und in der Staffel zusammen mit Sportlern aus Berlin und Charlottenburg Zweite. Lilly Engelhardt wurde mit Teilnehmern aus Berlin, Dresden und Erfurt Fünfte.

Am zweiten Tag der Wettkämpfe gab es im Parcours für Wieberdink, Bregovic, Engelhardt und Scheucher in der Klasse F-lang Plätze im Mittelfeld. Beim Staffellauf wurde Emma Engelhardt Dritte und Sofia Wieberdink Erste. In der E1 belegte Emilia Hopf im Parcours den vierten Rang. Den dritten Platz holte sie sich dann in der Staffel. shu

Kommentare