+++ Eilmeldung +++

Masern-Impfpflicht bleibt: Bundesverfassungsgericht weist Eltern-Klagen ab

Urteil am Donnerstag

Masern-Impfpflicht bleibt: Bundesverfassungsgericht weist Eltern-Klagen ab

Seit März 2020 gibt es in Deutschland eine Masern-Impfpflicht - aber ist sie auch verfassungsgemäß? …
Masern-Impfpflicht bleibt: Bundesverfassungsgericht weist Eltern-Klagen ab
Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


DEC ringt Berchtesgaden nieder

Inzeller Schützenfest im ersten Saisonspiel: 8:1-Sieg im Derby

Routinier Robert Vavroch erzielte drei Treffer beim deutlichen Inzeller Heimerfolg.
+
Routinier Robert Vavroch erzielte drei Treffer beim deutlichen Inzeller Heimerfolg.
  • Siegi Huber
    VonSiegi Huber
    schließen

Zum Auftakt der Eishockey-Bezirksliga stand direkt ein Höhepunkt an: Es kam zum Derby zwischen dem DEC Inzell und dem EV Berchtesgaden, welches die Inzeller mit 8:1 klar gewannen.

Inzell – Der DEC Inzell hat zum Auftakt der Eishockey-Bezirksliga das Derby gegen den EV Berchtesgaden überraschend klar mit 8:1 gewonnen. Die Entscheidung in der Max-Aicher-Arena fiel bereits im ersten Drittel, aus dem die Hausherren mit 5:0 in die Pause gingen. Thomas Plenk sorgte nach zwei Minuten für das 1:0, danach schraubten gegen Ende des Drittels Robert Vavroch (2), Sebastian Schwabl und Thomas Scheck das Ergebnis auf 5:0. „Wir haben Berchtesgaden nicht ins Spiel kommen lassen und sind nach einem guten Start sauber in die Gänge gekommen. Das war ein schöner früher Abend für uns“, so DEC-Trainer Jiri Lupomesky.

Lesen Sie auch: Vorbereitung auf die neue Saison beginnt: Inzeller Eishockey-Betrieb läuft wieder

Im zweiten Drittel ging es weiter in Richtung Gästetor. Dominik Wallner und Thomas Plenk sorgten für den 7:1-Zwischenstand nach dem zweiten Drittel. Den Ehrentreffer des EVB erzielte Stefan Fegg zum zwischenzeitlichen 1:6. „Wir waren nicht nur im ersten Drittel Chef im Ring, wir haben auch die restliche Spielzeit dominiert“, stellte Lupomesky fest.

Routinier setzt den Schluspunkt

Im Schlussdrittel erhöhte Robert Vavroch mit seinem dritten Tor auf 8:1. Der 47-jährige erwies sich dank seiner Routine als ständiger Unruhestifter vor dem Gehäuse der Gäste. „Der weiß halt, wo er stehen muss“,, lobte Lupomesky seinen Landsmann. Angesprochen auf die schlechten Ergebnisse in der Vorbereitung, unter anderem das 4:5 gegen Berchtesgaden meinte der Coach: „Testspiel und Punktspiel ist schon ein großer Unterschied. Wir haben zum ersten Mal mit drei Blöcken spielen können und haben im Training die Fehler angesprochen. Die Jungs haben alles sehr gut umgesetzt“, lobte Lupomesky. Am Sonntag (17 Uhr) kommt Geretsried 1b in die Max-Aicher-Arena.

shu

Mehr zum Thema

Kommentare