Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Elf Stockerlplätze für Kampfsportler

Inzeller bei baden-württembergischer Meisterschaft sehr erfolgreich

Sehr gut abgeschnitten haben die Inzeller Sportler Philipp Holzmüller, Christina Kamml, Chrissie Schuhn und Lena Schwabl (von links) bei der baden-württembergischen Meisterschaft.
+
Sehr gut abgeschnitten haben die Inzeller Sportler Philipp Holzmüller, Christina Kamml, Chrissie Schuhn und Lena Schwabl (von links) bei der baden-württembergischen Meisterschaft.

Die Kampfsportler vom Inzeller Kun-Tai-Ko-Dojo haben bei den baden-württembergischen Meisterschaften sehr erfolgreich abgeschnitten. Insgesamt hat es für die Chiemgauer elf Stockerlplätze gegeben.

Lahr – Nach langem Warten hat es wieder eine offizielle Meisterschaft für die Inzeller Kampfsportler gegeben: In Lahr im Schwarzwald fand die baden-württembergische Meisterschaft statt, an der zehn Inzeller Kun-Tai-Ko-Sportler teilnahmen.

Punkte für die Ranglisten

In mehreren Kategorien waren die Inzeller Sportler am Start, um Punkte für die deutsche Rangliste zu erkämpfen: Vollkontakt-Kickboxen bis 85 kg, Leichtkontakt-Kickboxen Jugend und Junioren +65 kg, Kata Veteranen +45 Jahre, Junioren 15 bis 17 Jahre, Kinder bis 14 Jahre und das Kata Team. Alle Starter zeigten ausgesprochen gute Leistungen. Die Inzeller Kata (Vorführung von Karate-Abwehr- und Angriffstechniken in logischer und festgelegter Reihenfolge) Kämpfer haben einen großen Sprung nach vorne gemacht und erhielten bessere Bewertungen als bisher. Auf Platz eins durfte man sich nicht nur über einen riesigen Pokal freuen, sondern es gab auch noch 50 Ranglistenpunkte obendrauf. Platz zwei brachte 40 Punkte, Platz drei machte 30 Punkte. Cheftrainer Adi Bernard war glücklich: „Wir waren so stark, dass wir nur erste bis dritte Plätze belegten. Aber nicht nur die sieben Kata Kämpfer und das Kata-Team waren so gut, sondern auch die drei Kickboxer konnten mit einem zweiten und zwei dritten Plätzen aufzeigen.“ Die Platzierungen der Inzeller:

Elf Stockerlplätze für Chiemgauer

Kata, U14w: 1. Chelly Schuhn, 2. Hannah Schwabl (beide Inzell);U17w: 1. Christina Kamml, 2. Chrissie Schuhn, 3. Lena Schwabl (alle Inzell);U17m: 3. Philipp Holzmüller (Inzell);Veteranen, Ü45: 2. Klaus Schlöglmann (Bergen);Team: 2. Chelly Schuhn, Christina Kamml und Hannah Schwabl.

VK, Herren unter 85 Kilogramm: 3. Johannes Jörg (Inzell);LK, Jugend Ü65 Kilogramm w: 2. Ella Hippelein (Vachendorf);LK Jugend Ü65 Kilogramm m: 3. Milan Arsand (Siegsdorf).wet