EISHOCKEY

Inzell verliert letztes Testspiel unglücklich

Der DEC Inzell hat sein letztes Testspiel vor dem Saisonstart der Eishockey-Bezirksliga gegen den EV Fürstenfeldbruck mit 3:4 nach Penaltyschießen verloren.

Der Sieg des Landesligisten fiel dabei sehr glücklich aus, die Inzeller vergaben eine ganze Reihe guter Torchancen und mussten in der Schlussphase beinahe permanent in Unterzahl spielen. Das Spiel begann zunächst mit Überlegenheit der Gäste, die das erste Drittel mit einem 2:0-Vorsprung beendeten. Im zweiten Drittel trafen Dominik Wallner und Thomas Plenk zum 2:2. Im letzten Drittel gelang Thomas Scheck sogar das 3:2 für den DEC. Allerdings egalisierte der Landesligist postwendend das Ergebnis zum 3:3. „Die beiden letzten Drittel habe ich kaum was zu meckern“, meinte Lupomesky. Im abschließenden Penaltyschießen traf für den DEC nur Thomas Scheck. Die Gäste waren durch Frederik Hoffmann und Sven Curmann erfolgreich. Insgesamt zeigte sich Lupomesky mit den vier Testspielen zufrieden: „Wir haben gesehen, dass wir gut gearbeitet haben. Die Saison kann kommen.“ shu.

Kommentare