EISHOCKEY

Inzell mit toller Moral zum 6:3-Sieg

Mit einer tollen Moral hat der DEC Inzell in der Eishockey-Bezirksliga gegen den ESC Holzkirchen mit 6:3 gewonnen.

Zweimal lagen die Hausherren mit zwei Toren jeweils im Rückstand und trotzdem gelang es der Truppe von Trainer Thomas Schwabl den Schalter noch umzulegen. „Wir haben gut arbeitet, obwohl wir uns zunächst die Gegentreffer durch krasse Fehler eingehandelt haben“, so Schwabl. Er sah zunächst im ersten Drittel einen 0:2-Rückstand nach gut zehn Minuten. Zum Glück schaffte Florian Wehle noch vor der Pause den Treffer für den DEC zum 1:2-Anschluss. Im zweiten Drittel erhöhten die Gäste zunächst auf 3:1, dieses Tor erwies sich allerdings als Weckruf für die Gastgeber. Zweimal Thomas Plenk, dazu Andreas Graf und Andreas Wieser, erhöhten bis Ende des Mitteldrittels auf 5:3. Im Schlussdrittel blieben Tore bis 44 Sekunden vor Spielende Mangelware. Schließlich holte Holzkirchen seinen Goaly Stefan Quintus vom Eis. Das nutzte DEC-Kapitän Sebastian Schwabl mit seinem Schuss ins leere Tor zum 6:3. shu

Kommentare