Inzell testet im nächsten Derby

Mit einem harten Brocken hat es heute Eishockey-Bezirksligist DEC Inzell in einem Testspiel am Abend (20.30 Uhr) in der heimischen Max-Aicher-Arena zu tun.

Zu Gast ist der Lokal rivale und Landesligist Trostberg Chiefs. „Das wird schon ein richtig interessantes Spiel für uns, um zu sehen, wo wir stehen“, so DEC-Trainer Jiri Lupomesky, der in seiner aktiven Zeit auch für die Trostberger die Schlittschuhe schnürte. Zuletzt musste sich der DEC im Testspiel dem Liga-Konkurrenten EV Berchtesgaden 4:5 nach Penaltyschießen geschlagen geben. Trotzdem sah Lupomesky viele positive Aspekte in seinem ersatzgeschwächten Team. Heute werden unter anderem Michael Eberlein, Thomas Scheck, Hubert Hirschbichler und Florian Wehle fehlen. Für die Trostberg Chiefs ist es das erste Testspiel vor dem Saisonstart am 18. Oktober in Bayreuth. Trainer Petr Zachar hat einen gut sortierten Kader zur Verfügung. Für die Tore soll der Tscheche Petr Dvorak sorgen. Der 36-Jährige spielte zuletzt in der dritten tschechischen Liga. In der Vorbereitung haben die Chiefs ein Trainingslager auf Eis im österreichischen Gmunden bestritten. „Der Derby-Charakter ist diesmal nicht für uns entscheidend. Wir wollen einfach mal schauen, wo wir stehen“, so der Zweite Abteilungsleiter der Chiefs, Stefan Feldner. Für die Zuschauer, die das heutige Spiel in der Inzeller Arena verfolgen wollen, gelten die allgemeinen Hygieneregeln. Diese können auf der Internetseite www.dec-inzell.de/eishockey/newsberichte/ eingesehen werden. shu

Eishockey

Kommentare