Inzell hat einige verletzte Spieler

Für den DEC Inzell geht es am Samstag (16.30 Uhr) nach Dorfen, dort wartet zum Punktspiel der Eishockey-Bezirksliga der ESV Gebensbach.

„Da haben wir noch nie viel gerissen“, erinnert sich DEC-Trainer Thomas Schwabl ungern an die Auftritte seiner Mannschaft. Auch dieses Mal dürfte es für sein Team sehr schwierig werden. Eine ganze Reihe von Schwabls Spielern ist angeschlagen. „Wir werden sicher drei Reihen zusammenbekommen. Ich hoffe, dass sich so mancher meiner Jungs in den Vordergrund spielen kann“, sagt der Trainer. Doch auch der heutige Gegner ist nicht ganz ohne Sorgen. Sportlich gab es für das Team von Trainer Alexander Schrödinger gegen den EHC Waldkraiburg 1b eine 3:6-Niederlage. „Gegen die Spitzenteams reicht es oft nicht ganz“, so der Coach der Tabellenfünften. Die Inzeller gewannen zuletzt jeweils mit 5:3 gegen Berchtesgaden und Aich und bleiben damit im Rennen um einen der beiden Play-off-Plätze.

Mittlerweile sind die noch drei ausstehenden Termine für den DEC Inzell vom BEV bekanntgegeben worden. Das Nachholspiel der Bezirksliga in Waldkraiburg findet am Sonntag, 26. Januar, statt. Die beiden Halbfinalspiele im Bayernkrug-Pokal gehen am Freitag, 31. Januar, in Germering und am Samstag, 8. Februar, in der Max-Aicher-Arena über die Bühne. shu

Kommentare