Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Internationale Erfolge

Daniel Anemüller wurde in Kirchbichl Zweiter.
+
Daniel Anemüller wurde in Kirchbichl Zweiter.

Grado – Mehrere Aktive vom BaderMainzl TriTeam TSV 1860 Rosenheim waren bei verschiedenen Rennen im Einsatz und überzeugten mit starken Leistungen und Podestplätzen.

Einen starken Auftritt lieferte Renate Forstner beim Triathlon über die olympische Distanz (1500 Meter schwimmen, 40 Kilometer Rad fahren, zehn Kilometer laufen) im italienischen Grado. Nach 2:12:45 Stunden gewann sie souverän ihre Altersklasse und belegte in der Gesamtwertung Platz zwei. Einen Tag später stand ein weiteres Rennen an selber Stelle an, jedoch über genau die halbe Distanz. Auch hier holte sie sich nach 1:12:54 Stunden den Sieg in der Altersklasse und wurde in der Gesamtwertung Fünfte.

Vier Sechziger starteten beim Triathlon in Kirchbichl (Tirol) über die olympische Distanz und erreichten vier Stockerlplätze. Wegen Corona musste der älteste Triathlon Österreichs 2020 ausfallen und dieses Jahr von Juni auf September verschoben werden. Sabine Petrini-Monteferri kam als Top-Schwimmerin mit der Besonderheit von vier Landgängen, bei denen der Puls jedes Mal in die Höhe schießt, bestens zurecht, gewann die Klasse W45 und schloss die Gesamtwertung als Sechste ab. Einen starken Auftritt lieferte auch Markus Kempf ab, der neben dem Gewinn der Altersklasse M45 in der Gesamtwertung den ausgezeichneten vierten Rang belegte. Oldie Gerd Fischer setzte seine Siegesserie in Kirchbichl fort und war in der Klasse M70 nicht zu schlagen, während Daniel Anemüller als Zweiter der Klasse M30 überzeugte.

Johannes Bergmann war beim 70.3 Ironman in Zell am See im Einsatz. Nach 1900 Metern schwimmen durch den Zeller See, 90 Kilometern Rad fahren mit 1000 Höhenmetern und einem Halbmarathon mit dem Zieleinlauf in der Altstadt wurde er in der Altersklasse 65 nach 7:25:54 Stunden Vierter. Markus Perner war Teil einer Staffel beim Ironman in Roth und übernahm dort die Schwimmstrecke über 3800 Meter. Mit seinem Team belegte er den 45. Platz unter knapp 150 Staffeln. (now)

Kommentare