Inngauer Skinachwuchs erneut mit Topplatzierungen – Sebastian Weiß erneut auf dem Podest

Sebastian Weiß (rechts)und Benedikt Kagleder (links) durften als Dritter und Vierter des zweiten Super-G gemeinsam mit zur Siegerehrung. Es gewann Kilian Murböck vor Silvan Veit. SCHULLER

Die sechste Station im Deutschen Schülercups U16 alpin war für die Mädchen und Buben der Jahrgänge 2004/05 ein ganz besonderes Highlight, durften sie doch dabei auf dem oberen Teil der Kandahar-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen ihre Speed-Qualitäten ausloten und das bei besten Wetter- und Pistenbedingungen.

Garmisch-Partenkirchen – Vor dem Start der zwei angesetzten Super-G standen bei der sechsten Station im Deutschen Schülercups U16 alpin für den DSV-Skinachwuchs aber erst noch die letzten Prüfungen im DSC-Technikwettbewerb auf dem Programm. Bezogen auf die anstehende Speed-Disziplin, wurden dazu ein Super-G Sprung sowie die SG-Kurventechnik aller Teilnehmer bewertet. Nach den heuer insgesamt 14 absolvierten Technikaufgaben belegt Sebastian Weiß vom SC Rosenheim in der Technik-Endwertung der Buben den tollen zweiten Platz, nur knapp geschlagen von Lukas Krauß vom SSC Schwenningen. Ganz hervorragend gehalten haben sich aber auch Daniel Schuller (SC Aising-Pang) als Fünfter der Buben und Carolin Rettenwender (TuS Raubling) als Neunte der Mädchen. Die weiteren Inngauer sind wie folgt platziert: Mädchen: 13. Lisa Seebacher (TuS Raubling). Buben: 13. Simon Widmesser (WSV Oberaudorf); 15. Tobias Reichert (ASV Großholzhausen); 22. Benedikt Kagleder (WSV Samerberg).

Aber auch bei den zwei Super-G konnte sich der Inngauer Skinachwuchs bestens in Szene setzen. Sebastian Weiß glänzte erneut mit den Plätzen vier und drei. Benedikt Kagleder steigerte sich von Platz zwölf beim ersten Rennen auf Rang vier beim zweiten. Aufs Podest fehlten ihm nur 5/100 Sekunden.

Glückwünsche von Wolfgang Maier

Bei der Siegerehrung durften die beiden Inngauer unter anderem auch die Glückwünsche vom DSV-Alpindirektor Wolfgang Meier entgegennehmen. Die Platzierungen der weiteren Inngauer waren: Buben: 14. und 16. Tobias Reichert; 16. und 18. Simon Widmesser; 21. und 25. Daniel Schuller. Mädchen: 11. und 15. Carolin Rettenwender; 15. und 14. Lisa Seebacher. Die Siege holten sich bei den Mädchen Katharina Hund vom SC Partenkirchen und Kim Marschel vom SC Oberstaufen. Bei den Buben gewannen Silvan Veit vom SC Rettenberg und Kilian Murböck vom SC Lenggries je einmal. Nach seinen super Ergebnissen in Garmisch hat sich Sebastian Weiß in der DSC-Gesamtwertung vom bisher neunten Platz auf Rang drei hinter Veit und Krauß nach vorne gearbeitet. Simon Widmesser und Carolin Rettenwender liegen mit jeweils Platz zehn der Buben beziehungsweise Mädchen auch noch aussichtsreich im Rennen.

Das Finale im Deutschen Schülercup U16 wird vom 13. bis 15. März von der ARGE TuS Raubling/ASV Großholzhausen in der Wildschönau ausgetragen. Gefahren werden dabei je ein Riesenslalom, Slalom und Parallelslalom. sc

Kommentare