Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TISCHTENNIS

In Liga eins und zwei dabei: Tischtennis-Bundesligen mit Kolbermoorer Damen-Teams

Kolbermoors Damen dürfen sich auf ein Wiedersehen mit Katharina Michajlova freuen.
+
Kolbermoors Damen dürfen sich auf ein Wiedersehen mit Katharina Michajlova freuen.

Kaum hat die 1. Tischtennis-Bundesliga ihre Spielzeit beendet, sind auch schon die neuen Ligen für die Saison 2021/2022 durch den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) zusammengestellt worden. Der SV-DJK Kolbermoor ist bei den Damen erneut mit zwei Mannschaften vertreten.

Kolbermoor – Waren in der abgelaufenen Spielzeit nur sieben Mannschaften in der 1. Bundesliga der Damen vertreten, so werden es zukünftig acht sein. Neu in der Liga ist der TTC Weinheim, dem der durch den Rückzug des TuS Bad Driburg frei gewordene Platz zugeteilt wurde.

Das Team aus dem Nordwesten Baden-Württembergs hat in der Vergangenheit trotz Titelgewinn in der 2. Bundesliga schon einige Male auf einen möglichen Aufstieg verzichtet und wird mit Sicherheit ein interessanter Gegner für Kolbermoors erste Damenmannschaft.

Lesen Sie auch: Kolbermoors Kristin Lang nach verlorenem Finale: „Fünf Prozent schlechter kann entscheidend sein“

Zehn Mannschaften in der 2. Bundesliga

Die 2. Bundesliga, die wiederum eingleisig an den Start geht, hat mit zehn Mannschaften die Sollstärke. Nicht mehr mit von der Partie sind die Füchsinnen aus Berlin, sodass man drei neue Mannschaften eingegliedert hat. Kolbermoors „Zweite“ darf sich auf starke Neulinge freuen. Nicht unbekannt ist dabei der SV Schott Jena, der auch schon davor in dieser Liga vertreten war.

Ein weiterer Aufsteiger ist der TTC Grün-Weiß Staffel. Das Quartett aus Hessen belegte in der Saison 2018/2019 in dieser Liga den fünften Platz und spielte in den folgenden zwei Spielzeiten in der 3. Bundesliga Nord. Bekannteste Spielerin ist dabei Katharina Michajlova, die bis zur Saison 2018/19 das Trikot des SV-DJK Kolbermoor trug. Das Neulings-Trio verstärkt die DJK BW Annen, die in den letzten drei Jahren einen steilen Aufstieg erlebte. In der Saison 2018/19 wurde die Meisterschaft in der Regionalliga West eingefahren.

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

Ein Jahr später belegte man in der 3. Bundesliga Nord Rang sechs. In der Spielzeit 2020/21 führte das Quartett aus Nordrhein-Westfalen bei Saisonabbruch die Tabelle an.

So sehen die 1. und 2. Bundesliga der Damen in der Saison 2021/22 aus:

1. Bundesliga (8 Mannschaften): TTC Berlin eastside (Meister), SV-DJK Kolbermoor (Vizemeister), TSV Langstadt, TSV Schwabhausen, ESV Weil/Rhein, SV Böblingen, TTG Bingen/Münster-Sarmsheim, TTC Weinheim (Aufsteiger).

2. Bundesliga (10 Mannschaften): TTK Anröchte, MTV Tostedt, TuS Uentrop, SV-DJK Kolbermoor II, DJK Offenburg, TSV Langweid, LTTV Leutzscher Füchse, SV Schott Jena (Aufsteiger), TTC Grün-Weiß Staffel (Auf), DJK BW Annen (Auf).eg

Mehr zum Thema

Kommentare