Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ZEHN PODESTPLÄTZE FÜRS HEIMTEAM

Kolbermoor: Erste BMX-Veranstaltung seit Ausbruch der Corona-Pandemie

Neu im Renngeschehen bewies Viktor Petrovic (553) einen kühlen Kopf und fuhr zum Sieg.
+
Neu im Renngeschehen bewies Viktor Petrovic (553) einen kühlen Kopf und fuhr zum Sieg.

Die BMX-Abteilung in Kolbermoor hat ihr erstes Rennwochenende seit Ausbruch der Corona-Pandemie hinter sich gebracht. Mit dem zweiten Bayernliga-Lauf waren knapp 200 Starter auf der Strecke, die sich auch durch veränderte Bedingungen nach einem Gewitter nicht bremsen ließen.

Kolbermoor – In Kolbermoor fand die erste Sportveranstaltung seit Beginn der Corona-Pandemie statt. Nur durch Teamleistung mit unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden konnte innerhalb von sechs Wochen die Ausrichtung inklusive Bahnpräparation verwirklicht werden.

Knapp 200 Fahrer am Start

196 Fahrer mit 208 Startpositionen traten ans Gatter, davon 30 Fahrer und Fahrerinnen des Maloja BMX Team Kolbermoor. Am ersten fanden die Rennen der Beginner und der Cruiser statt. Florian Gfäller freute sich über den zweiten Platz bei den Beginners 9/10. Alle sechs Rennen als Erster über die Ziellinie fuhr Serafin Gruber und stand ganz oben auf dem Podest der Beginners 11/12. Auch Viktor Petrovic (Beginners 13/14) fuhr souverän zum Sieg.

Erich Grabichler wieder souverän

Im Finale Beginners 15&over erkämpfte sich Thomas Neudert Rang zwei. Bei den Cruiser Women 29&under bewies Sienna Schrader wieder einmal ihre Klasse und belohnte sich hier mit dem Sieg. Auch dieses Mal blieb die Konkurrenz hinter Erich Grabichler, der die Cruiser Men30+ gewann.

Gewitter macht die Bahn weicher

Nach heftigem Gewitter präsentierte sich die Bahn am nächsten Tag deutlich weicher, aber in gutem Zustand. Durch ein technisches Problem am Gatter nach dem Einfahren wurden die Anzahl der Vorläufe von vier auf drei reduziert, um im Zeitplan bleiben zu können. Dass sich intensives Training auszahlt, zeigte Christoph Schneider: In der Klasse Boys 9/10 fuhr er auf Platz zwei. Celina Eggart Brunn machte es spannend und landete ebenfalls auf dem 2. Platz der Kategorie Girls 15/16. Erich Grabichler erreichte Rang eins und Michael Brechtelsbauer Rang drei im Finale Men 30+.

Saisonabschluss im Oktober in Kolbermoor

Nach der Sommerpause folgen weitere Rennen in Bayern mit einem Abschluss der Saison wieder in Kolbermoor am 23./24. Oktober.

Als wertvolle Ergänzung zu den diensthabenden Sanitätern des Roten Kreuzes konnte Dr. Stefan Stöckl als Bahnarzt gewonnen werden. Er verzichtete auf eine Bezahlung, jedoch konnten auf seinen Wunsch hin 455 Euro Spenden für die Tafel Bad Aibling gesammelt werden.

Weitere Platzierungen der Kolbermoorer: Beginners 7/8: Laurin Greiner 4.; Beginners 9/10: Andreas Neudert 4.; Beginners 13/14 Semin Selimovic 4.; Beginners 15&over: Markus Wieczorek 4., Patrick Prumbs 5.; Boys 13/14: Nico Geßner 4., Fabian Roland Grabichler 5.; Girls 15/16: Sienna Schrader 5.;pcg

Kommentare