Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gegen den Oberligisten chancenlos

In die Schranken verwiesen: Waldkraiburgs Eishockeyspieler unterliegen Memmingen mit 1:7

Das 4:1 für die Gäste aus Memmingen durch Petr Pohl.
+
Das 4:1 für die Gäste aus Memmingen durch Petr Pohl.

Nichts zu holen gab es für die Waldkraiburger Eishockeyspieler im Testspiel gegen den Oberligisten Memmingen. Mit 1:7 fiel die Niederlage ziemlich deftig aus.

Waldkraiburg – Die Indians aus Memmingen waren beim Eishockey-Bayerligisten Waldkraiburg zu Gast und sie waren heiß darauf ihre Muskeln spielen zu lassen. Am Ende stand es 7:1 für den Oberligisten.

Am Anfang hielt Waldkraiburg noch gut mit

Im ersten Drittel blieben die Muskeln noch weitestgehend unter den weiß-schwarzen Trikots der Indians und der EHC Waldkraiburg hielt gut mit. Die Löwen besaßen die ersten etwas zwingenderen Chance des Spiels, scheiterten aber zweimal am gut stehenden Leon Doubrawa im Memminger Tor. Die mangelnde Chancenverwertung sollte von den abgezockten Memmingern postwendend bestraft werden. In der 9. Spielminute unterlief den Löwen in der eigenen Abwehr ein folgenschwerer Fehler und Leon Abstreiter ließ Kevin Yeingst im Tor der Löwen keine Chance.

1:1-Ausgleich durch Sebastian Stanik

Durchgang zwei unterschied sich vom ersten Drittel wie der Tag von der Nacht. Die Löwen wirkten gehemmt, langsamer und Memmingens Coach Waßmiller ließ seine Jungs in den Oberligamodus schalten.,Trotzdem gelang Sebastian Stanik kurz vor Ablauf einer Indians-Strafe auf Zuspiel von Vogl und Hradek das 1:1.

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

Nicht einmal zwei Minuten später war die Freude jedoch wieder dahin. Erst stellte Matej Pekr den alten Abstand wieder her, weitere eineinhalb Minuten später erhöhte Alex Ahlroth, auf 3:1. Die Löwen, hatten nicht mehr viel entgegenzusetzen und versteiften sich darauf, den Puck vom eigenen Tor fernzuhalten. Dies gelang dennoch nur kurze Zeit, bevor ein weiterer Memminger Doppelschlag alle Hoffnung auf ein halbwegs gutes Ende zunichtemachten. Petr Pohl und Lion Stange erhöhten auf 5:1.

Bandencheck mit fünf Minuten bestraft

Zwei Sekunden vor Ende des Drittels erhielt Memmingen wegen Bandenchecks noch eine fünfminütige Strafe und die Löwen sahen doch noch Chancen die Torstatistik noch etwas aufzubessern. Das Powerplay der Innstädter war jedoch gegen einen solch starken Gegner zu schwach.

Unnötige Szene kurz vor Schluss

Als Memmingen wieder vollzählig war fielen auch die nächsten und letzten Tore des Spiels. Linus Svedlung erzielte zuerst das 6:1 und Alex Ahlroth besorgte den Endstand von 7:1. Eine unnötige Szene gab es vom Memminger David Farny etwa dreieinhalb Minuten vor Spielende. Er checkte Christof Hradek sehr hart und laut Schiedsrichter auch unfair in die Bande und erhielt eine fünfminütige Strafe.

Für die Löwen gibt t nach dieser Niederlage einiges aufzuarbeiten.

Die Spielstatistik

EHC Waldkraiburg – ECDC Memmingen 1:7 (0:1, 1:4, 0:2). EHC Waldkraiburg Tor: Yeingst (Lode C.). Abwehr: Jeske; Lode F.; Kanzelsberger F.; Kanzelsberger A.; Schmidt; Rott; Loboda; Seifert. Angriff: Dmitrik; Neuert; Hradek; Huber; Brenninger; Ludwig; Decker; Lode P.; Popelka; Stanik; Vogl; Zimmermann.

Tore: 0:1 (9.) Abstreiter (Kasten); 1:1 (28.) Stanik (Vogl, Hradek); 1:2 (30.) Pekr (Farny, Kittel); 1:3 (31.) Ahlroth (Kasten); 1:4 (35.) Pohl (Svedlung); 1:5 (36.) Stange (Hafenrichter, Pohl); 1:6 (52.) Svedlung (Hofmann, Hafenrichter); 1:7 Ahlroth (Kasten, Pohl);

Zuschauer: 381 – Strafzeiten: Waldkraiburg: 10, Memmingen: 22 (aha)

Mehr zum Thema

Kommentare