Kay holte Bezirkstitel

Bad Aibling/Ruhpolding – Die U19-Moarschaft des SV Kay veranstaltete bei der Bezirksmeisterschaft im Eisstadion Bad Aibling ein wahres Schaulaufen.

Niklas Fuchs, Elisabeth Zell, Regina und Johannes Maier spazierten mit lediglich einem Remis durchs Elferfeld und triumphierten mit 19:1 Punkte überlegen vor dem SC Reicheneibach, für den Christoph Sedlmaier, Vinzent Steckermeier, Andreas Stelzig und Michael Hamann einen Zählerstand von 13:7 einspielten. Das Dominator Kay in engen Spielen besondere Eisstockklasse und Nervenstärke an den Tag legte, verdeutlicht der Stocknotenvergleich von 2,237 zu 2,209, mit dem die Rottaler tatsächlich die Nase hauchdünn vor den Traunsteinern hatten. Mit nur einem Punkt weniger sicherte sich der SV DJK Wittib reut (12:8) in der Besetzung Sandra Thalbauer, Selina Weiss, Markus Mühlstraßer, Florian Wimmer und Noel Sabo den dritten Platz. Punktgleich dahinter verpassten Titelverteidiger TuS Engelsberg (Kiermaier Anastasia, Kiermaier Elisabeth, Kiermaier Manuel, Sutter Lukas) und ESV Mitterskirchen (Hahn Mathias, Zanklmaier Lorenz, Dirnberger Elisabeth, Zankl maier Patrick) den Sprung aufs Podest. Für die Bayerische Meisterschaft am 8. Dezember in Ruhpolding konnten sich zudem noch der EC Feldkirchen (Hinterstoißer Martin, Steinkirchner Andreas, Müller Florian, Hültner Benedikt), EC Lampoding (Sinah Reschberger, Florian Egger, Simon Haberlander, Viktoria und Maximilian Schuhbeck) und SSC Untergrasensee (Simon Huber, Oskar Maier, Markus Schmaus, Stefan Asanger) qualifizieren.

Eisstock Bezirksmeisterschaft Jugend U19: 1. SV Kay 19:1 Punkte; 2. SC Reicheneibach 13:7; 3. SV DJK Wit tib reut 12:8, Stocknote 1,238; 4. TuS Engelsberg 12:8, 1,056; 5. ESV Mitterskirchen 12:8, 0,980; 6. EC Feldkirchen 10:10; 7. EC Lampoding 10:10; 8. SSC Untergrasensee 9:11; 9. TSV Petting 5:15; 10. FC Halfing 4:16; 11. TSV Taufkirchen 4:16. kam

Kommentare