Sportbund-Basketballer mit einem gelungenen Auftakt

Hogges überragend

Peter Breitfeld erzielte acht Punkte zum Auftaktsieg der SBR-Basketballer.
+
Peter Breitfeld erzielte acht Punkte zum Auftaktsieg der SBR-Basketballer.

Mit 91:74 hat der Sportbund DJK Rosenheim dank eines überragenden Jguwon Hogges, der 33 Punkte zum Sieg beisteuerte, sein erstes Punktspiel der neuen Saison in der ersten Basketball-Regionalliga der Herren gegen den BBC Bayreuth 2 gewonnen.

Das Spiel begannen beide Mannschaften hochkonzentriert. Rosenheim versuchte seinen Größenvorteil unter den Korb auszuspielen und der BBC zeigte sich sehr treffsicher von jenseits der Drei-Punkte-Linie. Keine Mannschaft konnte sich hier so richtig absetzen und so stand es nach den ersten zehn Minuten 21:21.

Der zweite Spielabschnitt gestaltete sich ähnlich. Rosenheim spielte im Angriff ruhig die Systeme durch und brachte den Ball immer wieder unter den Korb. Dort glänzte vor allem Marco Lachmann mit insgesamt 20 Punkten. Doch auch in der Verteidigung konnten die Rosenheimer die Intensität erhöhen. Timo Fliege, Jguwon Hogges, Cornelius Höpfner und Peter Breitfeld setzten die gegnerischen Guards kontinuierlich unter Druck und konnten so einige Ballgewinne erzielen. So lagen die Mannen von Trainer Miller mit 43:37 zur Halbzeit vorne.

Nach dem Seitenwechsel kam der SBR allerdings ins straucheln. Es gab leichtfertig vergebene Korbwürfe und Ballverluste im Angriff und in der Verteidigung vermisste Coach Miller die intensive Verteidigung der ersten 20 Minuten. Der BBC konnte den Rückstand innerhalb weniger Minuten aufholen und es folgte ein offener Schlagabtausch. Nun begann aber die Show von Jguwon Hogges. Der Publikumsliebling lief im dritten Viertel zur Höchstform auf und traf nach Belieben seine Würfe. Gegen den BBC kam Hogges auf 33 Punkte, davon acht Dreier. Unterstützung bekam er von Timo Fliege, der immer wieder durch die Verteidigungslinien der Bayreuther dringen konnte und dann entweder selber den Abschluss suchte oder seine Mitspieler in Szene setzte. So lagen die Rosenheimer vor dem letzten Spielabschnitt mit 68:57 in Führung.

Der BBC gab sich jedoch nicht geschlagen. Angeführt von Jonas Riesner (25 Punkte), Kevin Echelsdörfer (19 Punkte) und Phillipp Johannes (18 Punkte) versuchten die Spieler von Trainer Darko Mihaljovic noch einmal alles, um die drohende Niederlage noch abzuwehren. Doch die Rosenheimer ließen sich den Sieg nicht mehr aus der Hand nehmen und gewannen am Ende verdient mit 91:74. "Wir haben heute einen guten Job gemacht und jeder hat seinen Teil dazu beigetragen", freute sich Coach Miller nach dem Spiel. Im nächsten Spiel treten die Rosenheimer am kommenden Samstag beim Aufsteiger München Baskets an.

Für Rosenheim spielten: Breitfeld (8 Punkte/2 Dreier), Hogges (33/8), Fliege (12), Höpfner (5/1), Weigel, Steinhauer (2), C. Hlatky, Shigut (7/1) Perner, S. Hlatky (2), Gheorghiu (2), Lachmann (20). hla

Kommentare