Hockeymannschaften starten in der Halle

Rosenheim – Bereits seit Anfang Oktober befinden sich die Hockey-Mannschaften des SB Rosenheim in der Vorbereitung auf die Hallenrunde.

Die Damen des Sportbunds erhoffen sich nach der weniger erfolgreichen Feldsaison eine starke Hallensaison; sogar ein Aufstieg in die erste Regionalliga, was die zweithöchste Spielklasse in Deutschland darstellt, ist denkbar. Dafür absolvierte die Mannschaft zwei erfolgreiche Vorbereitungsturniere, bei denen man sich auch mit Mannschaften aus der Bundesliga und der ersten Regionalliga auf Augenhöhe messen konnte. In der Liga wird man auf Traditionsvereine wie den TSV Mannheim und die Stuttgarter Kickers sowie auf einige Münchner Teams treffen. Das erste Heimspiel gegen die Damen aus Schwabach findet am 23. November um 15 Uhr in der Luitpoldhalle statt.

Das Herrenteam wird sich nach dem hart erkämpften Klassenerhalt in der vergangenen Saison wieder in der Oberliga behaupten müssen. Die Rosenheimer haben neben zahlreichen Trainingseinheiten ein Vorbereitungsturnier in Ulm erfolgreich mit dem zweiten Platz beendet. Die Herren werden Spiele gegen Nürnberger und Münchner Teams bestreiten. Das erste Heimspiel wird am 23. November um 16 Uhr in der Wolfgang-Pohle-Halle gegen die HG Nürnberg ausgetragen. re

Kommentare