Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hockeydamen holen wichtige Punkte

Frankfurt –Nach langer Pause waren wieder einmal beide Hockeymannschaften des SB Rosenheim im Einsatz.

Die Damen gewannen ihre Begegnung beim SC Frankfurt 80 mit 2:1. Rosenheim startete konzentriert in die Partie und erspielte sich bereits im ersten Viertel einige gute Chancen. In der sechsten Minute brachte Theresa Ober den SBR mit einem platzierten Rückhandschlenzer in Führung. Teilweise war es der starken Rosenheimer Torhüterin Christina Appl zu verdanken, dass der Ausgleichstreffer nicht fiel. Sie parierte auch einen Siebenmeter kurz vor der Pause. In der zweiten Halbzeit schaffte Frankfurt den Ausgleich. Mit großem körperlichen Einsatz holte der SBR aber drei Minuten vor dem Abpfiff eine Strafecke heraus, die Sarah Göpfert souverän zum 2:1-Endstand verwandelte. Für die Rosenheimerinnen sind es wichtige Punkte, weil coronabedingt voraussichtlich keine ganze Runde gespielt werden wird und man sich mit dem Sieg vor drei Konkurrenten auf den vieren Tabellenplatz schieben konnte.

Weniger glücklich schnitten die Herren in der ersten Partie gegen den Tabellenersten TV 48 Schwabach ab – man musste sich deutlich mit 3:9 geschlagen geben. Bereits nach dem ersten Viertel stand es 3:0, weil die Gastgeber effizient jeden Fehler der Rosenheimer verwerteten. Im zweiten Viertel bot sich den zahlreichen Zuschauern eine torreiche, schnelle Phase. Für den SBR trafen Spielertrainer Mike Christoph und Michael Peter, aber auch die Gastgeber trafen zweimal – Spielstand 5:2. In der zweiten Hälfte konnten die Rosenheimer nicht mehr an die Leistung im zweiten Viertel anknüpfen. Der Gegner zog mit seiner starken Offensive auf 9:2 davon. Erst in den letzten Minuten gelang Mathias Häusler noch der 9:3-Endstand.

Deutlich stärker präsentierten sich die SBR-Herren bei der Bundesligareserve des Nürnberger HTC. Die Rosenheimer spielten eine taktisch disziplinierte und konzentrierte Partie und kämpften sich nach einem 0:2-Rückstand zurück in die Partie. Marco Gottesheim und Lasse Holdmann glichen zum 2:2 aus. Der NHTC ging mit einem dritten Eckentreffer zunächst wieder in Führung, bis Mathias Häusler eineinhalb Minuten vor Schluss erneut ausgleichen konnte. Sechs Sekunden vor dem Abpfiff wurde Nürnberg noch ein Siebenmeter zugesprochen, den der nervöse Schütze neben das Tor setzte, sodass es beim 3:3-Endstand blieb. Die Herren stehen damit auf dem zweiten Tabellenplatz und treffen am kommenden Sonntag, 14 Uhr, in der Wolfgang-Pohle-Halle auf den HC Wacker München.re

Kommentare