Hockey-Herren sind in Abstiegsgefahr: Rosenheimer Teams sind wieder im Einsatz

Nach sechs Monaten Pause haben die Hockey-Herren des SB Rosenheim das erste Mal wieder in einem Punktspiel auf dem Kunstrasen gestanden. Mit dem Spiel beim ASV München wurde die Feldsaison 2019/20 fortgesetzt, in der die Rosenheimer Herren noch im Herbst 2019 aus drei Spielen ohne Punkte blieben.

München/Rosenheim– Nach sechs Monaten Pause haben die Hockey-Herren des SB Rosenheim das erste Mal wieder in einem Punktspiel auf dem Kunstrasen gestanden. Mit dem Spiel beim ASV München wurde die Feldsaison 2019/20 fortgesetzt, in der die Rosenheimer Herren noch im Herbst 2019 aus drei Spielen ohne Punkte blieben. In sehr junger Besetzung, geschwächt durch verletzungsbedingte Ausfälle und mit kaum Spielpraxis, musste sich der SBR mit 0:4 geschlagen geben.

3:0 bereits zur Halbzeit

Zwar erspielten sich die Rosenheimer in den ersten Minuten einige vielversprechende Chancen, konnten diese letztendlich aber nicht effektiv nutzen. Im Gegenzug bekam der ASV München von den Unparteiischen eine ungerechtfertigte Strafecke zugesprochen, die zum 1:0 führte. Motiviert durch den Treffer, erlangten die Münchener die Oberhand und dominierten die SBR-Herren mit einem extremen Pressing. Bereits zur Halbzeit hieß es 3:0. Nach der Halbzeitpause verteidigte Rosenheim zwar effektiver und ließ dem ASV weniger Platz. Nichtsdestotrotz konnte ein weiterer Treffer nicht verhindert werden und eigene Chancen konnte die Offensive des SBR nicht in Zählbares verwandeln.

SBR ist Tabellenletzter

Der SBR steht damit als Tabellenletzter mit dem Rücken zur Wand. Die Rosenheimer werden am Wochenende beim HC Schweinfurt und Nürnberger HTC punkten müssen.

Am Samstag um 15 Uhr starten dann auch die Hockey-Damen des SBR wieder in den Spielbetrieb. Auch sie stehen als aktuelles Tabellenschlusslicht gegen den ESV München unter Druck und hoffen daher auf tatkräftige Unterstützung von der Seitenlinie. Zuschauer sind erlaubt, Voraussetzung für das Betreten des Sportgeländes sind das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sowie das Ausfüllen eines Kontaktformulars. re

Kommentare