Hochverdienter Sieg für Wacker Burghausen – 3:2 beim FC Augsburg II

Der SV Wacker Burghausen ist auf dem besten Weg zum frühzeitigen Klassenerhalt in der Fußball-Regionalliga Bayern: Die Mannschaft von Trainer Leo Haas setzte sich am Freitagabend hochverdient mit 3:2 beim FC Augsburg II durch.

Augsburg– Wacker Burghausen hat nach sich dem 3:2-Sieg beim FC Augsburgs II mit nunmehr 33 Punkten ins Mittelfeld der Fußball-Regionalliga Bayern hochgearbeitet.

Die erste Chance der Partie gehörte den Hausherren, doch SVW-Keeper Egon Weber entschärfte die Volleyabnahme von Hendrik Hofgärtner (8.), praktisch im Gegenzug dann aber schon der Führungstreffer für Wacker durch einen Kopfball von Andrija Bosnjak, der bei einer Flanke aus dem Halbfeld zur Stelle war (9.). Augsburgs Profireserve bekam überhaupt keinen Zugriff auf die Partie und hatte bei diversen Latten- und Pfostentreffern riesiges Glück – nach 20 Minuten hätte Burghausen schon deutlich führen können.

Spielverlauf auf den Kopf gestellt

Das rächte sich aber nach einer guten halben Stunde: Profi-Leihgabe Richter lief allein auf Weber zu und bediente mit viel Übersicht David Deger, der nur noch einschieben musste (34.) – Spiel auf den Kopf gestellt!

Auch nach dem Seitenwechsel Wacker am Drücker und mit einem ersten Kopfball durch Ammari (52.), zum erneuten Führungstreffer traf dann, wie vor Wochenfrist, Kevin Hingerl per Foulelfmeter, nachdem Lukas Gerlsbeck Jerome Läubli von den Beinen geholt hatte (60.). In der 74. Minute meldeten sich die Gastgeber mit einem offensichtlich haltbaren Freistoßtreffer von Richter zurück und in der 78. Minute hätte Richter fast den Führungstreffer erzielt, schoss aber knapp über die Latte. Auf der anderen Seite scheiterte der auffällige Bosnjak noch einmal am ebenso starken Leneis (81.), ehe der Kroate in der 85. Minute zum Lucky Punch ausholte und in der 85. Minute eine Ecke einnickte.

Burghausen: Weber – Schulz, Hingerl, Walter (86. Ade), Läubli (64. Nicklas) – Maier (86. Ade), Spanoudakis, Bachschmid (86. Agbaje), Helmbrecht – Bosnjak, Ammari (79. Wächter).

Tore: 0:1 Bosnjak (9.), 1:1 Deger (34.), 1:2 Hingerl (60., Foulelfmeter), 2:2 Richter (74.), 2:3 Bosnjak (85.)

Schiedsrichter: Berg (Landshut/Au) – Zuschauer:keine

Gelb-Rot: Götze (88.) wegen wiederholten Foulspiels

Rot: Petkov (90. + 1) wegen groben Foulspiels. mb

Kommentare