Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hoch, weit und schnell: Garser Einradfahrer mit vielen Erfolgen bei deutscher Meisterschaft

Die 15-jährige Henriette Höhne erreichte beim Weitsprung der Erwachsenen den 3. Platz.

Mit fünf Einradfahrern in vier verschiedenen Altersklassen war das Einradteam des TSV Gars bei der deutschen Meisterschaft in den Renndisziplinen vertreten und holte einige Titel und weitere Topplatzierungen.

Illertissen – Im bayerischen Illertissen trafen sich die Rennspezialistenim Einradfahren zu ihren Titelkämpfen. Mit dabei: Fünf Einradfahrer des TSV Gars. Bei exzellenten äußeren Bedingungen konnten die Wettbewerbe durchgeführt werden. Eine griffige Bahn und angenehme Temperaturen ermöglichten gute Zeiten. Der letzte Tag war den Fahrer wettermäßig nicht mehr so gewogen. Regennasser Tartan und böiger Wind erschwerten vor allem die an diesem Tag terminierten Sprungdisziplinen.

Vier Podestplätze für die zehnjährige Luzia Gerzer

In der Altersklasse der jüngsten Teilnehmer, der AK U11, hatte der TSV Gars zwei Mädchen am Start. Die zehnjährige Luzia Gerzer trat in sechs Disziplinen an und konnte dabei vier Podestplätze erringen. Mit neuer persönlicher Bestleistung wurde sie Zweite im IUF-Slalom. Eine weitere Silbermedaille gab es für sie in einem couragierten 50 Meter Einbein-Rennen. Ihre Ausdauerqualitäten bewies sie über 400 sowie 800 Meter, wo sie jeweils auf Platz drei ins Ziel kam.

Die ebenfalls zehnjährige Anna Steffan sprintete über 100 Meter auf einen sehr guten dritten Platz.

Annalena Söll verteidigte ihren Titel

Annalena Söll (14) konnte erfolgreich ihren Juniorenmeistertitel im IUF-Slalom verteidigen. Zuvor hatte sie in der Altersklassenwertung (AK U15) dieser Disziplin Platz zwei belegt, im Juniorenfinale dann aber alle anderen Finalteilnehmer auf die Plätze hinter sich verwiesen. Sie erreichte zudem die Juniorenfinals über 800 Meter (2. Platz), 400 Meter (3. Platz mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:04,65 Minuten) und 50 Meter Einbein (3. Platz), nachdem sie in den als Qualifikationsrennen fungierenden Altersklassenwettbewerben auf diesen Strecken auch schon Podestplätze erzielt hatte. Weitere Finalteilnahmen bei den Junioren gelangen ihr im Weitsprung (4. Platz) und über 30 Meter Wheelwalk.

Vier AK-Siege für Henriette Höhne

Die 15-jährige Henriette Höhne gewann den Wettbewerb im Coasting in der AK U19 mit 124,97 Meter, was eine neue persönliche Bestweite bedeutet. Weitere Altersklassensiege erkämpfte sie im IUF-Slalom, über 30 Meter Wheelwalk sowie im Weitsprung, alles in der AK U17. Jeweils Zweite wurden sie im Hochsprung und über 50 Meter Einbein.

Für Henriette Höhne war es die erste Meisterschaft im Wertungsrahmen der Erwachsenen. Dementsprechend groß fiel die Freude über das Erreichen gleich mehrerer Expert-Finals aus: Im Weitsprung mit Platz drei, ebenso Platz drei im Hochsprung mit neuer persönlicher Besthöhe von 60 Zentimeter, im Coasting (4. Platz), im Wheelwalk (5. Platz ) sowie im IUF-Slalom (8. Platz ). Michael Höhne (54) fuhr im Rennen über 50 Meter Einbein der Altersklasse 30+ auf Platz zwei. hö

Kommentare