Hobmaier ist Bayern-Meister

Regina Wollboldtvom SC Haag wurde Zweite bei den Frauen W40 beim Crosslauf in Burgkirchen. Stuffer

Schönau/Burgkirchen. – Mit Medaillen und Podestplätzen glänzten die regionalen Leichtathleten bei den Laufveranstaltungen in Schönau/ Unterfranken und Burgkirchen.

Ein kleine, aber feine Abordnung vom PTSV Rosenheim reiste zum 27. Kreuzberglauf nach Schönau an der Brend in Unterfranken, wo diesmal parallel die bayerischen Berglauf-Meisterschaften der Senioren ausgetragen wurden. Auf der anspruchsvollen Distanz über 10,2 Kilometer und 600 Höhenmeter verlief die Strecke vorwiegend über unbefestigte Wege und Pfade und war dementsprechend schwer und kräftezehrend. Die sehr „crossige“ Streckenführung und teils nicht zu steilen Passagen kamen hier besonders Reinmund Hobmaier entgegen. So konnte der 57-jährige Routinier von Anfang an leichtfüßig seinen Lauf umsetzen und ließ seinen Gegnern nicht den Hauch einer kleinen Chance. Nach 48:16 Minuten überquerte der Priener schließlich das Ziel am Kreuzberg und wurde überaus verdient bayerischer Meister der Männer M55. Mit stolzen 52 Sekunden Vorsprung verwies er Johann Hell von der SpVgg Wellheim-Konstein (49:08 Minuten) auf den Silber-Platz. Für Hobmaier war dieser Triumph eine weitere Bestätigung seines läuferischen Könnens: Mit seinem fünften Bayern-Titel krönte er nun diese Saison und war damit bei allen seinen Einsätzen ungeschlagen im Freistaat.

Vierter wurde hier Roland Essler: Der erfahrene Athlet, der die steilen und kräftezehrenden Bergläufe bevorzugt, verbuchte 55:48 Minuten. Große Freude herrschte am Ende bei der Siegerehrung der Mannschaften: Bayerischer Vizemeister wurden Reinmund Hobmaier, Roland Essler und Bertram Moll (M50/9.) in der Klasse der Männer M50/M55 mit 2:40:59 Stunden hinter der LG Haßberge mit 2:39:00 Stunden.

Beim offenen Crosslauf in Burgkirchen präsentierten die Veranstalter diesmal einen Rundkurs mit Schotter-, Wald- und Wiesenpfaden. Im Hauptlauf der Frauen arbeitete sich Amelie Hofbauer vom PTSV Rosenheim auf den zweiten Rang: Auf der 4500-Meter-Distanz kämpfte sich die 26-Jährige auf 18:55 Minuten und musste damit nur Jana Vogel von der LG Passau mit 18:40 Minuten den Vortritt lassen. Knapper Zweiter wurde ihr Vereinskamerad Jakob Schmidt im 2400-Meter-Lauf der Jugend M15. Mit 9:03 Minuten fehlte ihm nur eine Sekunde zum machbaren Sieg. Im Alleingang präsentierte sich Ferdinand Fischer vom TSV Bergen in einer starken Verfassung über 4500 Meter der männlichen Jugend U20: Der 18-Jährige wurde Erster mit 18:29 Minuten und erzielte zugleich die Tagesbestzeit auf dieser Strecke. Über 4500 Meter gab es bei den Frauen zweimal den zweiten Platz: Regina Wollboldt vom SC Haag erzielte in der Klasse W40 21:51 Minuten, während Petra Pommer vom DJK-SV Oberndorf in der Altersgruppe W50 nach 22:12 Minuten das Ziel überquerte. Sonja Mayer vom SV Schechen feierte den Triumph im 1000-Meter-Rennen der Jugend W10 mit 4:05 Minuten und einem Vorsprung von 14 Sekunden. Ihr Bruder Georg Mayer wurde Zweiter über 650 Meter der Jugend M7 mit 3:01 Minuten und verfehlte nur um drei Sekunden den Sieg. stl

Kommentare