Heumann gewinnt letztes Rennen

Kathrin Heumanngewann in Damüls das letzte Rennen um den Deutschlandpokal. In der DP-Gesamtwertung wurde sie Zweite. Schmid

Damüls. – Das letzte Rennen um den Deutschlandpokal im Ski alpin für Damen, Herren und Jugend wurde vom schwäbischen Skiverband in Damüls noch vor der Corona-Pause im Bregenzerwald ausgetragen.

Kathrin Heumann vom WSV Oberaudorf hatte dabei ihren großen Tag. Als Zweite nach dem ersten Durchgang des Riesenslaloms, fuhr sie im zweiten Lauf überlegene Bestzeit und gewann das Rennen vor Emma Nowosadtko vom SC Aichtal und Tanja Intlekofer vom SC Bonndorf. Kimberly Wilke von der SG Ennepetal, die Führende im Deutschlandpokal, wurde Sechste, während Johanna Weissenbacher vom SC Prien schon im ersten Durchgang ausschied.

Bei den Herren gewann Rico Thomas vom ASC Chemnitz vor Joel Bock von der TSG Reutlingen und Urs Rotkamm vom SC Waldshut. Bei einem nachfolgenden DSV-Punkterennen im Riesenslalom zur Skiliga Baden-Württemberg schied Heumann dann aus, während Weissenbacher Siebte wurde. Es gewann Tanja Intlekofer vor Emma Nowosadtko. Der Sieg bei den Herren ging an Pascal Bischof vom SF Dettingen vor Rico Thomas.

In der DP-Gesamtwertung der Damen wurde Kathrin Heumann Zweite hinter der Titelverteidigerin Kimberly Wilke. Dritte wurde Lydia Müller vom SC Schöneck. Platz neun ging an Johanna Weissenbacher. Doris Beer vom SC Aising-Pang schloss die Saison als 30. ab – und das bei 108 Damen in Wertung. Bei den Herren holte sich Rico Thomas den DP-Gesamtsieg vor Simon Engels vom SC Partenkirchen und Pascal Bischof. Georg Hegele vom SC Bergen kam auf Platz sieben. Fabian Wagner vom WSV Kiefersfelden landete auf Rang 21 gesamt, gewann aber die Sonderwertung der männlichen Jugend U18. Insgesamt erscheinen 181 Herren in der DP-Endwertung. Eigentlich hätte die DP-Saison erst kurz vor Ostern mit dem Finale in Hochkrimml beendet werden sollen. sc

Kommentare