Herbstpokal des Südens für die Opti-Boote

-
+
-

Mit zwei großen Regatten geht die Segelsaison auf dem Chiemsee zu Ende. Zum „Herbstpokal des Südens“ im Jüngstenboot Optimist haben 65 Optis der Gruppe A mit den routinierten Opti-Seglern und 69 Optis der Gruppe B, in der die jüngeren und noch nicht so erfahrenen Jüngstensegler starten, gemeldet.

Mit zwei großen Regatten geht die Segelsaison auf dem Chiemsee zu Ende. Zum „Herbstpokal des Südens“ im Jüngstenboot Optimist haben 65 Optis der Gruppe A mit den routinierten Opti-Seglern und 69 Optis der Gruppe B, in der die jüngeren und noch nicht so erfahrenen Jüngstensegler starten, gemeldet. Aufgrund der aktuellen Situation und der Abstandsbeschränkungen teilen sich heuer der Bernauer Segel Club Felden und der Chiemsee Yacht Club die Bereitstellung der Liegeplätze. Zusätzlich gelten die „Coronaregelungen des Herbstpokals des Südens 2020“ sowie das „Hygieneschutzkonzept Bernauer Segelclub“. Fast aus der ganzen Bundesrepublik haben Boote gemeldet, natürlich auch viele aus den großen bayerischen Segelvereinen. Am Wochenende sind in beiden Gruppen jeweils bis sechs Wettfahrten geplant. Wettfahrteiter ist Stefan Roth vom BSCF. Der erste Start ist am Samstag für 11 Uhr vorgesehen. ni

Kommentare