Heimspielstart verpatzt: VfL Waldkraiburg verliert deutlich mit 22:35 gegen Eching

Karl-Heinz-Lode im Waldkraiburger Tor konnte die Niederlage der VfL-Herren gegen den SC Eching auch nicht verhindern.
+
Karl-Heinz-Lode im Waldkraiburger Tor konnte die Niederlage der VfL-Herren gegen den SC Eching auch nicht verhindern.

Nach der deutlichen Niederlage im ersten Saisonspiel haben die Handball-Herren des VfL Waldkraiburg zum Heimspielauftakt in der Bezirksoberliga Altbayern eine weitere Niederlage einstecken müssen. Gegen den SC Eching konnten die Männer von Trainer Sebastian Ertl nur die ersten 30 Minuten mithalten.

Waldkraiburg– Nach der deutlichen Niederlage im ersten Saisonspiel haben die Handball-Herren des VfL Waldkraiburg zum Heimspielauftakt in der Bezirksoberliga Altbayern eine weitere Niederlage einstecken müssen. Gegen den SC Eching konnten die Männer von Trainer Sebastian Ertl nur die ersten 30 Minuten mithalten. Mit 22:35 fiel die Niederlage am Ende sehr deutlich aus.

Halbzeitsrückstand für den VfL

Auch von vielen Fehlern geprägt, war das Waldkraiburger Spiel sehr zerfahren und die Nervosität war dem jungen Team anzusehen. Eching machte das, was sich die Heimmannschaft vorgenommen hatte: Schnelles Umschaltspiel nach Gegentreffern und konsequente Chancenausnutzung im Positionsangriff brachten die Echinger in Front. Nach der Hälfte des Spiels mussten die Waldkraiburger schon 18 Gegentreffer hinnehmen. Bei Halbzeit hieß es 14:18 aus VfL-Sicht.

Eching drückte weiter aufs Gaspedal

In der zweiten Hälfte, machten die Gäste da weiter, wo sie vorher aufgehört hatten, und konnten sich nach 44 gespielten Minuten das erste Mal mit zehn Treffern absetzen (Spielstand 17:27). Waldkraiburg versuchte, sich weiterhin gegen die Niederlage zu stemmen, wurde aber immer wieder zu Fehlern im Angriff gezwungen. Die Mannschaft aus dem Münchner Umland nutzte dies eiskalt aus. Am Ende stand ein 22:35 aus VfL-Sicht auf der Anzeigetafel in der Sporthalle an der Waldkraiburger Franz-Liszt-Straße.

Waldkraibrug zum nächsten Spieltag beim Aufsteiger

Trotz dieser bitteren Niederlage, müssen die VfL-er weiterhin akribisch an den zu häufig auftretenden Fehlern arbeiten und versuchen, diese in den nächsten Spielen abzustellen. Die nächste Gelegenheit haben sie am kommenden Samstag beim Aufsteiger ETSV 09 Landshut. Spielbeginn in der Sporthalle an der Siemensstraße ist um 19.30 Uhr.

Waldkraiburg spielte mit Karl-Heinz-Lode und Maximilian Glina im Tor; Michael Mittermaier, Nemanja Radic, Markus Lauber (1), Markus Winkler (5), Stefan Lode (7), Kevin Krieger (1), Matthias Müller, Patrick Zabelt (5), Sebastian Maguschek, Alexander Kippes, Maximilian Kappes (3) und Anian Dengler am Feld. hk

Kommentare