Heimische Tischtennisteams mit Großeinsatz

Für Bad Aiblings Oberligaspieler Hans Röslmair ist die Saison nach seiner Verletzung bereits vorbei. Foto Erlich
+
Für Bad Aiblings Oberligaspieler Hans Röslmair ist die Saison nach seiner Verletzung bereits vorbei. Foto Erlich

Großeinsatz haben die heimischen Tischtennisteams an diesem Wochenende. Kolbermoors Oberligadamen müssen sogar zweimal ran.

Herren: Mit einem lachenden und einem weinenden Auge sieht Bad Aiblings Kapitän Hans Wiesböck der morgigen Begegnung ab 14 Uhr gegen die TB/ASV Regenstauf entgegen. Einerseits meinte er, können sich seine Oberligaherren gegen den Tabellenvierten etwas ausrechnen. Die Gäste haben mit Christof Frauendorfer und Andreas Dinauer zwar zwei sehr gute Akteure im Kader, lieferten in der Rückrunde aber zwei durchwachsene Spiele ab. Andererseits aber fehlt ihnen mit Hans Röslmair ein wichtiger Akteur. Bei ihm ist ein Außenmeniskus eingerissen und deshalb steht ihm in der kommenden Woche eine Operation bevor, sodass die Saison für ihn bereits vorbei ist. Deshalb wird man bereits morgen auf einen Spieler aus der zweiten Mannschaft zurückgreifen müssen.

Die Oberligaherren des SB DJK Rosenheim sind morgen bei der DJK SB Landshut zu Gast. Für Mannschaftsführer Wolfgang Hundhammer bedeutet dieses Spiel, dass man gegen den Tabellenneunten, der derzeit einen Abstiegsplatz einnimmt, unbedingt gewinnen muss. Man liegt nur einen Zähler vor einem Relegationsplatz, hat aber schon vier Punkte Rückstand auf Platz sechs. Da man diese Begegnung sehr ernst nimmt, wird man versuchen, in bester Aufstellung antreten zu können. Von der Vorrundenbegegnung, die man 9:2 gewinnen konnte, will man sich nämlich nicht täuschen lassen.

Nach den guten Leistungen der Vorwoche mit zwei Siegen werden sich Kolbermoors Bayernligaherren morgen zweimal dem eigenen Publikum vorstellen. Um 14 Uhr empfängt man mit dem TTC Fortuna Passau zwar gleich einmal einen großen Brocken, hat aber an die Vorrunde beste Erinnerungen. Man zählte zu den drei Teams, die dem Zweiten der Tabelle zumindest einen Punkt abluchsen konnten. Für Kapitän Richard Haslbeck werden die Karten morgen wieder neu gemischt. Man will jedoch versuchen ein ähnliches Ergebnis erneut zu erzielen.

Mit einem doppelten Punktgewinn sollte es aber dann ab 18 Uhr klappen. Da ist man dann Gastgeber für den Vorletzten der Tabelle, für den TSV Schwabhausen. Die Gäste verfügen zwar über ein Team mit guten Spielern, konnten aber bislang ihre Wunschaufstellung noch nicht einsetzen. So fehlte zuletzt deren bester Akteur Hossin Ahmadi-Rad.

Bad Aiblings Landesligaherren gastieren morgen beim Tabellenzweiten DJK SB Landshut 2. Da es für die Gastgeber außerordentlich wichtig ist, diesen Platz zu behalten, werden sie voraussichtlich in stärkster Aufstellung antreten.

Das Landesligasextett des SB DJK Rosenheim empfängt morgen ab 15 Uhr die DJK Altdorf 2. Nach dem 0:9 vor zwei Wochen gegen die DJK SB Landshut 2 heißt es nun wieder Gas geben.

Damen: Gleich zweimal müssen Kolbermoors Oberligadamen am morgigen Samstag ran. Zunächst sind sie bei der DJK SB Regensburg 2 zu Gast. Kurioserweise ist die "Zweite" der Gastgeberinnen mit Rang fünf besser platziert als deren "Erste". Dies kommt jedoch nicht von ungefähr, denn mit Martina Lederer oder auch Gerti Dietrich weist dieses Team äußerst erfahrene Spielerinnen auf. Man nimmt diese Partie deshalb sehr ernst und wird voraussichtlich mit Edina Toth und auch Beata Ambrus antreten.

Einige Stunden später wird man sich dann bei der "Ersten" der Regensburgerinnen versuchen. Obwohl diese mehr oder weniger mit zwei Niederlagen in die Rückrunde gestartet sind, will man sich nicht von diesen Ergebnissen blenden lassen. Da die Gastgeberinnen nämlich nur zwei Zähler Vorsprung auf einen Relegationsplatz haben, werden sie alles in die Waagschale werfen, um dem Tabellenführer ein Bein zu stellen. Das Hauptziel haben sich dennoch Kolbermoors Damen auch hier gegeben: Am Ende sollte ein Sieg zu Buche stehen.

Einen "Kurzausflug mit Hintergedanken" über die Iller nach Baden-Württemberg machen Kolbermoors Bayernligadamen morgen, wenn sie zum SV Kirchdorf reisen. Beim Tabellenvierten will man unbedingt zwei Punkte holen um ein wenig Abstand zum Relegationsplatz und zu den beiden Abstiegsrängen zu gewinnen.

Buben: Eine gute Gelegenheit, in der Tabelle den einen oder anderen Platz nach vorne zu kommen, erhofft sich Kolbermoors zweite Bubenmannschaft, wenn sie in der Bayernliga beim VfL Waldkraiburg zu Gast ist. Beim Tabellenneunten will man zudem versuchen, einen hohen Sieg einzufahren um auch etwas für das Spielverhältnis tun zu können. eg

Mehr zum Thema

Kommentare