Die Heimaufgabe pflichtgemäß erfüllt

Krisztina Tothwar mit zwei Einzelpunkten sowie einem Erfolg im Doppel maßgeblich am Sieg beteiligt. eg

Kolbermoor – Auch ohne Naomi Pranjkovic, die bei den bayerischen Meisterschaften der Jugend engagiert war, haben Kolbermoors Drittliga-Tischtennis-Damen ihre Aufgabe gegen den TuS Fürstenfeldbruck pflichtgemäß erfüllt und ihre Tabellenführung gefestigt.

Wie dominant das heimische Quartett in dieser Saison agiert, zeigte sich gegen den Gast aus Fürstenfeldbruck einmal mehr. Obwohl man mit Iana Zhmudenko und Ugne Baskutyte, die normalerweise beide in der Verbandsoberliga spielen, antrat, kam man zu einem 6:3-Erfolg.

In der Anfangsphase leisteten die Brucker Damen dem Tabellenführer noch Widerstand, sodass es nur zu einer zwischenzeitlichen 3:2-Führung reichte. Die Möglichkeit auf einen weiteren Zähler vergab dann Baskutyte trotz einer 2:0-Satzführung gegen Stefanie Felbermeier. Im Entscheidungssatz hatte sie mit 10:12 das Nachsehen und ließ Fürstenfeldbruck nochmals zum Ausgleich kommen. In der Folge zog man die Zügel an, was sich durch zwei Punkte zum 5:3 bemerkbar machte. Für den Endstand sorgte Zhmudenko, die Stefanie Felbermeier in drei Sätzen zerlegte.

Für den SV-DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Toth/Baskutyte (1); Einzel: Toth, Zhmudenko (je 2), Kaim (1). eg

Kommentare