Zu Hause weiter ungeschlagen – Tabellenführung zum Greifen nah

Rosenheim – Nach der ersten Saisonniederlage gegen den SB Chiemgau Traunstein fuhren die ESV-Handballer gegen die dritte Garde des SV Anzing in der heimischen Gaborhalle wieder zwei Punkte ein.

Durch eine gute Abwehrleistung und eine verbesserte Chancenverwertung in der zweiten Halbzeit konnte man das Spiel mit 33:24 (Halbzeitstand 13:13) für sich entscheiden.

Die Gäste aus Anzing weisen nach dem bisherigen Saisonverlauf ein ausgeglichenes Punktekonto auf. Ein Ausrufezeichen war der Sieg gegen den Aufstiegsaspiranten aus Prien, wo sie mit offensiver Abwehrarbeit und schnellem Tempohandball beeindruckten. Auch haben die Gäste den aktuellen Toptorschützen der Liga in ihren Reihen.

Die Hausherren kamen gut ins Spiel und übernahmen von Anfang an die Kontrolle. Durch eine konzentrierte Abwehrarbeit und überlegt vorgetragene Angriffe konnte man bis Mitte der ersten Hälfte einen 11:7- Vorsprung herauswerfen. Im weiteren Verlauf stellten die Gäste ihre Abwehrformation um und agierten fortan etwas defensiver. Da auch die Rosenheimer Spieler nachlässiger mit ihren Chancen umgingen und auch in der Abwehr nachließen, schafften es die Gäste, sich bis zur Pause wieder auf ein 13:13- Unentschieden heranzukämpfen.

Gute Abwehrarbeit

Der Rosenheimer Trainer ermahnte seine Mannschaft in der Pause, wieder konzentriert zu Werke zu gehen, und so diktierten die Hausherren schnell wieder das Spielgeschehen. Nach dem Pausentee wurde ein Drei-Tore-Vorsprung herausgespielt, der durch gute Abwehrarbeit und konzentrierte Angriffe sukzessive ausgebaut wurde. Den Gästen unterliefen bei schnell vorgetragenen Angriffen individuelle Fehler, die vom ESV eiskalt zum Endstand 33:24 genutzt wurden.

Nach der gezeigten Leistung schmerzt der unnötige Punktverlust im Auswärtsspiel in Traunstein umso mehr, denn so wäre man punktgleich mit dem Tabellenführer HT München III. Die nächste Aufgabe für die Rosenheimer Handballer ist das schwere Auswärtsspiel beim TSV Übersee, der mit drei Heimsiegen auf sich aufmerksam machte.

Für den ESV spielten: F. Zimmer und P. Wild im Tor, D. Stierle (2 Tore), J. Sandbichler (6), S. Rasche (2), I. Wolf (2), M. Schulze, I. Riebel (4), M. Cramer (6), J. Meyrl (2), M. Michel, D. Heid, J. Maier (6), K. Kupferschmied (3)

Kommentare