Handballsaison startet in die neue Saison: VfL Waldkraiburg hat einen Umbruch hinter sich

Norbert Maros (Mitte) musste den VfL Waldkraiburg aus beruflichen Gründen verlassen.
+
Norbert Maros (Mitte) musste den VfL Waldkraiburg aus beruflichen Gründen verlassen.

Nach dem vorzeitigen Abbruch der letzten Handball-Saison im März durften die Mannschaften des VfL Waldkraiburg seit Anfang Juli wieder eingeschränkt trainieren. Durch die Auflagen konnte aber wie bei vielen anderen Vereinen, keine optimale Vorbereitung stattfinden.

Waldkraiburg – Nach dem vorzeitigen Abbruch der letzten Handball-Saison im März durften die Mannschaften des VfL Waldkraiburg seit Anfang Juli wieder eingeschränkt trainieren. Durch die Auflagen konnte aber wie bei vielen anderen Vereinen, keine optimale Vorbereitung stattfinden. Am kommenden Sonntag, 4. Oktober, 16.30 Uhr, geht die neue Saison für die Herrenmannschaft los: Der VfL Waldkraiburg empfängt den Landesligaabsteiger HSG Freising-Neufahrn in der Luitpold-Halle in Freising.

Ein enormer Umbruch musste bei der ersten Herrenmannschaft vollzogen werden: Norbert Maros, Mattis Peiser und Sergej Gerber mussten den VfL verlassen. Deshalb wollen die Waldkraiburger in Zukunft auf die ehemaligen A-Junioren, die seit diesem Jahr zu den Herren gekommen sind, setzen. Ein Umbruch, den sich das Neue Trainergespann Arthur Terre und Sebastian Ertl, voll annimmt und versucht, alle Jungen Spieler in die Mannschaft zu integrieren.

Durch den Abbruch der letzten Spielzeit darf der VfL Waldkraiburg in der Bezirksoberliga Altbayern bleiben. Nach den Regelungen der Abbruchs-Saison gab es Aufsteiger, aber keine sportlichen Absteiger, weswegen die Erste Herrenmannschaft in der genannten Liga verbleibt.

Nachwuchsspieler rücken in den Herren-Kader

Der Stammkader mit Christian Michel und Karl-Heinz Lode im Tor sowie Stefan Lode, Markus Winkler, Benedikt Ritter, Matthias Müller, Patrick Zabelt, Maximilian Glina und Markus Lauber auf dem Feld, werden unverändert auch in der kommenden Saison für den VfL auf Punkte und Torejagd gehen. Zu den etablierten Spieler der letzten Jahre, kommen mit den ehemaligen A-Jugend Spielern, einige Nachwuchstalente in den Kader der „Ersten“.

Trotz des enorm verjüngten Kaders, wird als Saisonziel der erneute Klassenerhalt angestrebt, wobei die Entwicklung und Integration der Jungen Spieler in den Erwachsenenbereich, im Vordergrund stehen soll. Diese Ziele werden aber nur mit viel Engagement und Fleiß im Training und weiterhin verbesserter spielerischen Leistung mit dem nötigen Einsatz in jedem Spiel erreicht.

Damen standen nach dem Liga-Abbruch auf Platz drei

Nicht nur den vorzeitigen Klassenerhalt, sondern auch den dritten Platz nach Abbruch der vergangenen Spielzeit, feierten Axel Selent und Manfred Weichselgartner in ihrer ersten Saison als Trainer bei den Waldkraiburger Damen. So treten die Mädels, die von den ehemaligen A-Juniorinnen verstärkt werden, zu einer weiteren Saison in der Bezirksliga Altbayerns an..

Mit Melanie Kalocik, Sümeyye Kücük und Leona Nuhaj, die schon in den letzten zwei Jahren Erfahrung im Erwachsenbereich gesammelt haben, können diese Saison weitere, aus der A-Jugend kommende Spielerinnen, fest eingesetzt werden. Anna Mußner, Anna Davidovski, Vanessa Rückerl, Laura Lonai, Marina Karlin und Sabina Karlin werden die Mannschaft unterstützen, um weiterhin Spielpraxis im Erwachsenenbereich zu sammeln.

Wie auch in der letzten Spielzeit, wird es viele ausgeglichene Spiele geben, in der die Mannschaft sicherlich den einen oder anderen Punkt erkämpfen muss. Das Saisonziel, den Tabellenplatz der letzten Spielzeit zu verbessern, wird durch gute Abwehrarbeit mit einem schnellem Umschaltspiel möglich sein.

Kommentare