Handball aus dem Waldkraiburger Jugendlager

Dass es für die männliche A-Jugend in der bezirksübergreifenden Bezirksoberliga in dieser Saison nicht leicht werden wird, war Trainer Gottfried Geiszer von Beginn an klar.

Nach dem Abgang von Tobias Leder haben sich nun zu Saisonbeginn noch zwei weitere Spieler verletzt. Somit reiste der VfL zum Spiel beim SV Bruckmühl nur mit sieben Spielern an. Ohne Auswechselspieler hatten es die Gäste somit sehr schwer.

Doch sie bissen sich durch und hielten bis zur Halbzeit ein 15:15 Unentschieden. Auch nach der Pause zeigte der VfL seine Kämpfernatur und konnte sich zeitweise sogar mit vier Toren absetzen. Doch die Kräfte schwanden, und so war man letztlich froh, einen knappen aber verdienten 30:29-Sieg gerettet zu haben. Der VfL Waldkraiburg spielte mit Maxi Glina im Tor, Markus Kenderes (3), Markus Lauber, Tobias Papert (7), Mattis Peiser (9), Niklas Rieder (9), Christoph Haider (2).

Ein Erfolgserlebnis hatte auch die männliche C-Jugend, die den SV Bruckmühl II zu Gast hatte. Die einseitige Partie war bereits beim Stand von 11:3 nach der ersten Halbzeit entschieden. Auch nach der Pause nutzte der VfL die Chancen und erhöhte zum Endstand von 21:5. Der VfL spielte mit Alex Kukucska (12), Emanuel Nagy, Anian Dengler (1), Felix Dorok (1), Kevin Krieger (2), Julian Herrmann (2), Alexander Kippes (3), Rene Fabi, Anton Kippes.

Einen schweren Stand hatten die Mädchen im Spiel gegen den TV Bad Tölz. Bereits nach kurzer Spieldauer spielten die Gäste ihre körperliche Überlegenheit aus. Der Rückstand wuchs bis zur Pause auf 5:12 an. In der zweiten Halbzeit konnten sich die VfL-Mädchen steigern, eine klare 16:26-Niederlage aber nicht verhindern. Der VfL spielte mit Merve Kücük, Leona Nuhay (2), Nina Lode (2), Laura Lonai (1), Vanda Angyal (1), Anda Mayer (2), Lara Kretschmar (2), Sumeyye Kücük (2), Patricia Schulz (1), Urtesa Maxhuni (3). an

Mehr zum Thema

Kommentare