Haching ein Remis abgetrotzt

Immer eng am Mann:Die Sechziger in Rot ließen den Unterhachingern nicht viel Raum. Ziegler

Rosenheim – Der zwölfte Spieltag der U19-Bayernliga stand für den TSV 1860 Rosenheim im Zeichen des Heimspiels gegen den Kooperationspartner SpVgg Unterhaching.

Die Gäste hatten als Tabellenzweiter die Favoritenrolle, der Fußball-Nachwuchs der Rosenheimer trotzte den Hachingern aber ein 1:1-Remis ab.

Gleich zu Beginn starteten die Sechziger mit einer guten Gelegenheit. Luca Schmitzberger stand alleine vor dem Gäste-Keeper, verfehlte aber um Haaresbreite. Das Spiel war ausgeglichen und beide Mannschaften kamen immer wieder zu guten Tormöglichkeiten – dennoch ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

Im zweiten Durchgang fielen Tore: In der 51. Minute das 1:0 für 1860 Rosenheim durch Luca Schmitzberger, der nach einer Flanke von Andreas Maier mit dem Kopf einnickte. Die Rothemden spürten, dass etwas zu holen ist, und waren jetzt mit höchster Leidenschaft am Werk. In der 67. Minute fiel aber der Ausgleich durch Leonard Grob, der aus 16 Metern trocken ins lange Eck traf. Die Sechziger kamen aber noch zu einer großen Chance: Wieder war es eine Flanke von Andreas Maier auf den Kopf von Luca Schmitzberger, doch dieses Mal ging der Ball an die Latte. Auch Unterhaching hatte noch Chancen, die aber entweder von der Rosenheimer Verteidigung oder von Torhüter Thomas Wimmer entschärft werden konnten. Es blieb beim 1:1.

1860 Rosenheim:Wimmer, Hanslmayer, Bachleitner, Cosentino (82. Velijev), Hölzl, Maier, Schmitzberger (90. Niedermeier), Deser, Knauer, Keereerom, Schiedermeier. re

Kommentare