Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Guter Einstieg für junge Kolbermoorer

Die jungen Kolbermoorer Teakwondoka überzeugten.
+
Die jungen Kolbermoorer Teakwondoka überzeugten.

In Eichstätt wurde das Taekwondo-Nachwuchsturnier um den "Altmühlcup" ausgetragen. Das Turnier war auch dieses Jahr wieder mit etwa 120 Teilnehmern aus 15 bayerischen Vereinen sehr gut besucht.

Der Nachwuchs dieser Vereine hatte dabei die Möglichkeit, in beiden Wettkampfdisziplinen dem sogenannten "Poomsae" beziehungsweise Technikwettbewerb und dem "Kyorugi", dem Vollkontaktwettbewerb, seine ersten Erfahrungen zu sammeln.

Aus Kolbermoor waren nach intensiver Vorbereitung mit Annalena Schleich, Johanna Schäfer und Viktoria Seewald drei Nachwuchsathleten des Technikteams mit dabei. Für Schleich und Schäfer war es bereits die zweite Teilnahme am "Altmühlcup", die beiden konnten dieses Mal ihre gesammelten Erfahrungen umsetzen. Schäfer erkämpfte sich in ihrer Altersklasse die Silbermedaille, Schleich holte in der gleichen Klasse Bronze. Seewald bestritt ihr erstes Turnier und wurde Vierte. re

Kommentare