Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Großer Showdown in der Kreisliga 2

Rosenheim/Traunstein – Der 26. und letzte Spieltag der Fußball-Kreisliga 2 geht heute – einheitlicher Anpfiff auf allen sieben Plätzen um 15 Uhr – über die Bühne.

Dabei stehen zwei Fernduelle im Brennpunkt: jenes um die Vizemeisterschaft zwischen dem aktuellen Zweiten TSV Waging (44 Zähler) und dem TSV Peterskirchen (3./42). Und jenes um Rang elf (rettendes Ufer) zwischen dem TSV Altenmarkt (11./26) und dem SV Riedering (12./25). Nur noch um die goldene Ananas geht’s hingegen in den Duellen TuS Prien – TuS Traunreut, SC Inzell – TSV Siegsdorf sowie TSV Teisendorf – BSC Surheim.

Der TuS Prien hat nach Goalgetter Dejan Pajic einen weiteren Neuzugang verpflichten können: Max Mayer kehrt vom SB/DJK Rosenheim zu seinem Heimatverein zurück. Als Defensiv-Allrounder soll er vor allem die Abwehr stabilisieren.

Auch die Gäste aus Traunreut melden einige Personalien. So hat Trainer Adrian Klein für eine weitere Saison verlängert.

Für den TSV Altenmarkt geht es im Heimfinale gegen den FC Hammerau da rum, mit einem Sieg nicht mehr in die Relegation zu rutschen. Einer der beiden TSV-Spielertrainer, Michael Lissek, gibt sich optimistisch: „Vergangenes Wochenende haben wir es geschafft, das Heft wieder in der eigenen Hand zu halten. Jetzt müssen wir gegen Hammerau nochmal alles raushauen, um der Saisonverlängerung zu entgehen.“ Lisseks Spielertrainer-Kollege Sebastian Leitmeier (18 Saisontreffer) ist jüngst in der Torschützenliste vom Surheimer Robert Stallmayer (19) auf Rang zwei verdrängt worden.

In Seeon geben möglicherweise sogar beide Rivalen ihre Kreisliga-Abschiedsvorstellung. Die Hausherren vom SV Seeon/Seebruck sind als Schlusslicht bereits abgestiegen, die Gäste vom TSV Waging wollen via Relegation den Sprung in die Bezirksliga schaffen – es wäre bereits der dritte Aufstieg der „Seerosen“ in diese Spielklasse.

Doch erst einmal müssen die Mannen von Trainer Ali Gezer, der ebenso aufhört wie Seeons Aktivcoach Patrick Schön, den zweiten Platz absichern.

Auch der TSV Peterskirchen möchte seine Aufstiegschancen wahren und im Mörntalstadion einen Heim-Dreier gegen den SB Chiemgau Traunstein II verbuchen. Mit Seeoner Hilfe könnte es ja noch zur Vizemeisterschaft reichen.

Der SV Riedering kann mit einem Sieg – eventuell sogar nur einem Punkt – in Kay vielleicht noch die rote Zone verlassen. Klar ist aber auch: Die Truppe von Heinz Köstler ist auf Hammerauer Schützenhilfe angewiesen. Ob es entscheidend sein wird, dass die Simsseer im Direktvergleich mit den derzeit noch einen Punkt besser gestellten Altenmarktern die Nase vorne hätten (5:1 und 1:2 aus SVR-Sicht), muss man abwarten. cs

Kommentare