Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zwei fünfte Ränge für Maria Weber

Großer Erfolg für Inzellerin im Kanu-Wildwasserrennsport: Köstle gewinnt zweimal DM-Silber

Die KKR-Damen mit Maria Hollerieth, Lisa Köstle und Maria Weber holten sich die Bronzemedaille im Teambewerb.
+
Die KKR-Damen mit Maria Hollerieth, Lisa Köstle und Maria Weber holten sich die Bronzemedaille im Teambewerb.

Die Sportler vom Kajak Klub Rosenheim feierten bei den deutschen Meisterschaften im Kanu-Wildwasserrennsport einige Erfolge: Lisa Köstle holte zweimal Silber, Maria Weber zwei fünfte Ränge und das Damen-Team fuhr zu Bronze.

Obervellach – Die deutschen Meisterschaften im Kanu-Wildwasserrennsport sind vom KSK Köln in Obervellach in Kärnten ausgetragen worden. Dabei gab es wieder tolle Erfolge der Sportler vom Kajak Klub Rosenheim. Die Inzellerin Lisa Köstle wurde zweifache Vizemeisterin und holte mit dem Team den dritten Platz. Mit am Start waren vom Rosenheimer Verein neben Köstle auch Maria Weber, Fabian Gabler und Maria Hollerieth.

In den Sprint-Wettkämpfen wurde Köstle deutsche Vizemeisterin, während Maria Weber mit dem fünften Platz ihre derzeit gute Form unter Beweis stellte. Christina Massini vom KC Fulda holte sich den Titel, ihre Clubkollegin Jil–Sophie Eckert belegte den dritten Platz vor Sabine Füßer vom KSA Augsburg. Fabian Gabler vom KK Rosenheim erreichte in einem starken Herrenfeld den 24. Platz.

Weber, Köstle und Hollerieth holen Bronze

Im Classic-Wettkampf war Maria Weber sehr gut unterwegs und belegte erneut den fünften Platz. Lisa Köstle holte wiederum Silber hinter Sophia Schmidt vom KSG Köln. Rosa Deinert, ebenfalls aus Köln, belegte den dritten Platz. Bei den Herren fuhr Fabian Gabler erneut auf Rang 24.

Nachdem alle Einzelrennen abgeschlossen waren, fuhren die Damen des Kajak Klub Rosenheim mit Maria Weber, Lisa Köstle und Maria Hollerieth im Team auf das Stockerl und belegte den dritten Rang. Bei diesem Bewerb ist entscheidend, dass alle drei Teilnehmerinnen der Mannschaft zusammen ins Ziel fahren. Zum zweiten Platz fehlten den drei KKR-Damen lediglich 15 Sekunden.

Deutsche Meisterschaften, Weltmeisterschaft, Weltcup

Letztlich sehr zufrieden mit den erbrachten Leistungen bei der Deutschen Meisterschaft, sie war erfolgreichste Teilnehmerin mit drei Medaillen, befindet sich Lisa Köstle nun schon bei den Sprint-Weltmeisterschaften der Leistungsklasse in Bratislava. Hierfür wurden die Qualifikationsbewerbe in Markkleeberg auf dem Wildwasserkanal ausgetragen. Christina Massini, Lisa Köstle, Jil-Sophie Eckert und Constanze Feine (MSV Schkopau) werden das deutsche Damenteam in der Slowakei bilden. Im Anschluss an die WM geht es für Maria Weber und Lisa Köstle zum Weltcup nach Treignac (Frankreich). (wet)

Kommentare