Große Enttäuschung in Feldkirchen

Lena Fischerlieferte mit insgesamt vier Punkten eine sehr gute Leistung ab, dennoch verloren Feldkirchens Mädchen ihr Heimspiel. Erlich

Feldkirchen/Kolbermoor – Nach der überraschenden 6:8-Heimniederlage gegen den TSV Herbertshofen ist die Enttäuschung bei Feldkirchens Verbandsoberliga-Mädchen groß.

Kolbermoors Tischtennis-Buben verloren ihr Heimspiel gegen RW Klettham-Erding ebenfalls mit 6:8.

Eigentlich war ja bei Feldkirchens Mädchen ein Sieg gegen den TSV Herbertshofen fest eingeplant, zumal sich die Konkurrenz im Kampf um die Meisterschaft schadlos hielt. Der Motor stotterte allerdings von Anfang an und hatte bei der 10:12-Niederlage im fünften Satz des Duos Kolmberger/ Schmid gegen die Paarung Deutschmann/Elstner einen ersten Aussetzer. Nach der knappen 4:3-Führung – Lena Fischer gewann hier das Spitzenspiel gegen Laura Wenzel im Entscheidungssatz mit 12:10 – kassierten die Gastgeberinnen vier Niederlagen am Stück. Durch zwei Erfolge konnte man auf 6:7 verkürzen, aber Eva-Maria Schmid verlor die letzte Begegnung gegen Julia Heel in vier Sätzen. Für den TV Feldkirchen punkteten: Doppel: Fischer/Gottwald (1); Einzel: Fischer (3), Gottwald, Kolmberger (je 1).

Neuling Kolbermoor verlor bei den Buben ebenfalls mit 6:8 gegen RW Klettham- Erding. Die Niederlage war umso ärgerlicher, weil man – wie im ersten Spiel dieser Saison – am Gegner dran war. Bis zur 5:4-Führung lief alles fast nach Plan, wenngleich Selvir Tanjo einen fünften Satz gegen Jason Poppel benötigte. Allerdings sorgen drei Niederlagen am Stück dafür, dass sich das Blatt wendete. Und als wäre das noch nicht genug gewesen, konnte Tanjo – nachdem Katharina Mayer gegen Jonas Huber noch auf 6:7 verkürzte – zum letzten Spiel gegen Bastian Lösch nicht mehr antreten. Für den SV-DJK Kolbermoor punkteten: Doppel: Glöckner/Tanjo (1); Einzel: Mayer (2), Glöckner, Hielscher, Tanjo (je 1). eg

Kommentare