Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sechs Fahrer am Start

Grabichlers Demonstration: Maloja BMX Team aus Kolbermoor bei auf zwei Rennen in Form

Erich Grabichler (Nummer 242) holte sich in Herzogenaurach und Papendal insgesamt vier Siege.
+
Erich Grabichler (Nummer 242) holte sich in Herzogenaurach und Papendal insgesamt vier Siege.

Zwei Rennereignisse haben die BMW-Fahrer vom Maloja Team Kolbermoor absolviert. Unter den sechs angetretenen Kolbermoorern ragte vor allem Erich Grabichler heraus.

Herzogenaurach/Papendal – Zwei Rennereignisse hatten die BMX-Sportler aus Kolbermoor zuletzt im Kalender. Zunächst erfolgte das dritte Bayernligarennen mit 186 Anmeldungen auf der anspruchvollen Bahn in Herzogenaurauch. Dabei ging das Maloja BMX Team Kolbermoor mit sechs Fahrern in den Beginnerklassen sowie Cruisern an den Start. Ein tolles Ergebnis fuhr Andreas Neudert (Beginners 9/10) mit dem zweiten Platz ein. Florian Gfäller verpasste im selben Finale knapp das Stockerl und wurde Vierter.

Viktor Petrovic (Beg. 13/14) und Wiedereinsteiger Maximilian Sterzcel (Beginners 15+) fuhren aufgrund geringer Gesamtstarter im gleichen Finale und kamen als Dritter und Vierter ins Ziel. Sienna Schrader, obwohl im ersten Vorlauf von der Bahn gedrängt, erkämpfte sich den dritten Rang im Finale Cruiser Women. Die Maloja-Fahrer sind in den Klassen der Cruiser Men sehr stark vertreten: Sechs von 19 Fahrern kamen aus Kolbermoor. Tom Neudert und Erich Grabichler fuhren im A-Finale, welches Grabichler dominierte.

Dominanter Sieg in den Niederlanden

Die Rennen am zweiten Tag waren nicht weniger spannend, jedoch auch hier hatten sich die Kolbermoorer mehr ausgerechnet. Zwar erreichten sieben von zehn Startern das jeweilige A-Finale und zwei das B-Finale, jedoch konnte nur Erich Grabichler mit gewohnt souveräner Leistung überzeugen und fuhr auf Platz eins der Men 40+.

Grabichler nahm zudem an der 9. und 10. Runde des European Cup in Papendal in den Niederlanden teil, an beiden Renntagen mit dem 24‘‘-Bike. Am ersten Tag siegte er bei den Cruiser 40-44. Umso erstaunlicher setzte er am zweiten Tag noch eins drauf: Die 40-44er waren mit den Startern der Klasse 30-39 zusammengelegt worden, aber Grabichler flog nahezu über die Bahn und siegte mit großem Abstand vor den Verfolgern – es war eine große Demonstration seiner Stärke.

Weitere Platzierungen in Herzogenaurach: Beginners 11/12: Serafin Gruber 6.; Cruiser Men: Thomas Neudert 7.; B-Finale: Sebastian Tiefenthaler 2., Marcel Sieger 5., Jörg Weigand 8.; Boys 9/10: Christoph Schneider 6.; Boys 11/12: Moritz Sieger 7.; B-Finale: Luca Geßner 2.; Boys 13/14: Nico Geßner 7.; B-Finale: Fabian R. Grabichler 1.; Girls 15/16: Sienna Schrader 5.; Men: Sebastian Tiefenthaler 5.; Tom Neudert 6.pcg

Kommentare