Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bayerische Meisterschaften in München

Gold, Silber und Bronze gehen an die regionalen Bogenschützen

Katharina Bauer sicherte sich den bayerischen Meistertitel.
+
Katharina Bauer sicherte sich den bayerischen Meistertitel.

Bei den bayerischen Meisterschaften im Bogenschießen nahmen die regionalen Schützen drei Gold-, zwei Silber und zwei Bronzemedaillen mit in die Heimat.

München/Hochbrück – Die Bogensportler aus dem Schützengau Rosenheim haben dreimal Gold, zweimal Silber und zweimal Bronze bei den bayerischen Meisterschaften im Bogenschießen in der Halle geholt.

Die Sportlerinnen und Sportler der vier Bogensportvereine im Schützengau Rosenheim haben auf der Olympia Schießanlage in München/Hochbrück eine herausragende Leistung abgeliefert. Gold ging an Katharina Bauer, Regina Kellerer und Kilian Mayer. Silber holten sich Marlene Eß und Nils Basel. Bronze erkämpften sich Michael Ruppert und Johannes Stoiber.

Spannende K-o.-Wettbewerbe

Besonders spannend war es in den Klassen, in denen es nach den beiden Qualifikationsdurchgängen noch in eine Finalrunde im K.o.-System ging. Erwartungsgemäß lag Katharina Bauer von der BSG Raubling bei den Damen von Beginn an an der Spitze des starken Teilnehmerfeldes. Gegen Ende der Qualifikation gelang es aber der Bronzemedaillengewinnerin von Tokio, Charline Schwarz aus Feucht (581 Ringe), mit einer überragenden Leistung im zweiten Durchgang an Katharina Bauer (576 Ringe) vorbei zu ziehen. Auf Platz Fünf konnte sich auch Petra Zellner vom SV Pang (542 Ringe) einen von acht Startplätzen im Finale sichern.

Bayerns beste Nachwuchsschützen: Kilian Mayer, Nils Basel, Marit Basel, Helena Essendorfer, Marlene Eß, Regina Kellerer (v.l.) und Trainer Georg Holzner (Mitte).

Im Viertelfinale setzten sich Bauer und Zellner jeweils gegen ihre Kontrahentinnen durch. Im Halbfinale traf Zellner auf Schwarz. Mit 0:6 Punkten musste sich die Pangerin gegen die Olympionikin geschlagen geben. Bauer hatte mit ihrer Halbfinalgegnerin, Laura Scherler vom PSV München, auch zu kämpfen. Sie konnte sich aber mit 7:3 dann dennoch durchsetzen. Im Endkampf um die Bronzemedaille hatte dann wiederum Laura Scherler mit 7:1 gegen über Zellner die Nase vorn. Im Finale traf Bauer auf Nationalkaderkollegin Schwarz. Sie konnte mit 6:0 den Finalkampf zwar schnell für sich entscheiden. Die Ergebnisse der einzelnen Sätze waren mit 29:28, 29:28 und 30:29 denkbar knapp.

Halbfinal-Aus für Balbina Kellerer

Bei den Juniorinnen zog Balbina Kellerer mit 535 Ringen als Vierte in die Finalrunde ein. Das Viertelfinale konnte die Raublingerin mit 6:4 für sich entscheiden. Im Halbfinale traf sie dann auf die spätere Goldmedaillengewinnerin, Johanna Klinger vom PSV München und musste sich mit 4:6 knapp geschlagen geben. Im Wettkampf um Bronze stieß die junge Landeskaderschützin auf Andrea Klinger vom PSV München. Drei der Vier Sätze verlor Kellerer jeweils knapp und belegte damit Platz vier der Endwertung.

In der Schützenklasse konnte Florian Babel vom SV Pang mit 559 Ringe den fünften Platz in der Qualifikation belegen. Mit 2:6 lies ihm sein Gegner im Viertelfinale aber keine Chance und somit belegte er Platz sechs. Im Nachwuchsbereich dominierten die Raublinger das Feld. So ging in zwei Klassen Meister- und Vizemeistertitel ins Inntal.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Souverän führte Regina Kellerer in der Jugendklasse von Beginn an die Zwischenergebnisse an. Zum Schluss gewann sie mit 541 Ringen die Goldmedaille vor ihrer Vereinskollegin Marlene Eß mit 514 Ringen. In der Schülerklasse A lieferten sich die beiden Raublinger Kilian Mayer und Nils Basel ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das Mayer am Ende für sich entschied. In der Jugenklasse-Compound gab es eine Bronzemedaille für Michael Ruppert vom SB DJK Rosenheim. Johannes Stoiber von der SG Edelweiß Bruckmühl sicherte sich die Bronzemedaille mit dem Blankbogen bei den Mastern.gh

Mehr zum Thema