Gold für Panger Eiskunstläuferin Chiara Höhensteiger: Mit Bestleistungen zum deutschen Titel

Deutsche Jugendmeisterin im Eiskunstlauf: Chiara Höhensteiger vom SV Pang. Kreitmeier

Eiskunstläufer und Eiskunstläuferinnen aus ganz Deutschland kämpften in Berlin um den Meistertitel in der Jugendklasse. Die Teilnehmer aus den einheimischen Vereinen SV Pang und ERC Bad Aibling boten dabei sensationelle Leistungen und holten drei Medaillen.

Berlin – Chiara Höhensteiger vom SV Pang, sowie Alexandra Alscher und Korbinian Steinsailer vom ERC Bad Aibling standen bei der deutschen Meisterschaft im Eiskunstlaufen in Berlin alle drei zur Nationalhymne auf dem Siegerpodest.

Perfekte Leistung zu den Klängen von La La Land

Als Siegerin ganz nach oben schaffte es Chiara Höhensteiger, die amtierende bayerische Jugendmeisterin. Sie zeigte Bestleistungen in ihrem Kurzprogramm und konnte die Wertungsrichter von Anfang an von sich überzeugen. Mit dem 2. Platz schuf sie sich eine hervorragende Ausgangslage für die Kür am Folgetag. Zu den Klängen von La La Land bewies sie abermals Nervenstärke und zeigte vor großem Publikum eine perfekte, ausdrucksstarke Leistung. Die persönliche Rekordpunktezahl von 105,73 war an diesem Tag von niemandem zu schlagen. Verdientermaßen durfte sie bei einer festlichen Siegerehrung ihre Goldmedaille entgegennehmen.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Das Ergebnis von harter Trainingsarbeit

Alexandra Alscher vom ERC Bad Aibling gewann die Bronzemedaille.

Alexandra Alscher und Korbinian Steinsailer, zwei Läufer vom ERC Bad Aibling wurden vom Bayerischen Eissportverband zur Meisterschaft gemeldet.

Was für den Zuschauer so einfach aussah, ist das Ergebnis von harter Trainingsarbeit.

Mit spielerischer Leichtigkeit über das Eis geschwebt

Mit spielerischer Leichtigkeit schwebte Alexandra Alscher über das Eis und zeigte am ersten Tag im Kurzprogramm alle geforderten Elemente. Sie sicherte sich Platz sechs. Am darauffolgenden Tag wurde in umgekehrter Reihenfolge der Platzierung gestartet. Dort präsentierte Alexandra Alscher ihre schwungvolle Kür nahezu fehlerfrei und ausdrucksstark mit hoch bewerteten Pirouetten und sicheren Sprungkombinationen. Hier erreichte sie Platz 2 und holte sich somit in der Gesamtwertung die Bronzemedaille mit hervorragenden 103,41 Punkten.

Korbinian Steinsailererstmals bei einem nationalen Wettbewerb

Korbinian Steinsailer trat zum ersten Mal bei einem nationalen Wettbewerb an. Nach einem fast fehlerfreien Kurzprogramm zu „Run Boy Run“ von „Woodkid“ lag er am ersten Tag auf Platz drei.

Bei der Kür zu Melodien aus „The Greatest Showman“ unterliefen ihm kleinere Fehler und er konnte in der Kür nur den vierten Platz erzielen. Der Vorsprung aus dem Kurzprogramm hat ihm in der Gesamtwertung die Bronzemedaille gesichert und mit persönlichen Bestleistungen sowohl im Kurzprogramm als auch in der Kür war der Wettbewerb für ihn rundum erfolgreich.

Die Trainer waren mit der Leistung ihrer Starter sehr zufrieden. rah

Korbinian Steinsailer vom ERC BadAibling holte Bronze in der Jugend U18.

Kommentare