MOTORSPORT

Glück in Spa nach Pech in Spielberg?

Eine Enttäuschung gab es für den Kirchanschöringer Autorennfahrer Christopher Haase beim ADAC GT Masters am Red-Bull-Ring in Spielberg (Österreich).

„Technisches Aus“ im zweiten Lauf

Im ersten Rennen lief es mit dem Audi R8 LMS des Teams Car Collection Motorsport nicht nach Wunsch, im zweiten Lauf kam sogar das technisch bedingte Aus. Nun hofft der 28-Jährige, dass er dafür am kommenden Wochenende mehr Glück hat: Da gastiert er im Rahmen der Blancpain-GT-Series mit seinem französischen Audi-Team Saintéloc Racing zum 24-Stunden-Rennen in Spa (Belgien).

Kommentare