Im Gespräch mit dem FC Bayern hieß es: „Der SV Schloßberg oder keiner“

Chris Fleischmann ist Jugendleiter des SV Schloßberg.
+
Chris Fleischmann ist Jugendleiter des SV Schloßberg.

Die Jugendtrainer des FC Bayern München werden ihre Lehrgänge demnächst nicht mehr in der Säbener, sondern in der Walderinger Straße, am Sportplatz des SV Schloßberg, abhalten.

Stephanskirchen – Was genau sich der FC Bayern dabei gedacht hat und warum ausgerechnet der SV Schloßberg einer der Kooperationspartner ist, erklärt SVS-Jugendleiter Chris Fleischmann.

Wie ist die Partnerschaft zustande gekommen?

Der FC Bayern will seine Jugenarbeit revolutionieren, indem in der Saison 2021/22 die U9 und im darauffolgenden Jahr die U10 aus dem Spielbetrieb abgemeldet werden. Die Kinder sollen in diesem Alter nicht so einen Aufwand mit sich schleppen müssen. Vom FCB-Campus aus wurden in den Himmelsrichtungen vier Kooperationsstandorte von circa 45 Minuten Fahrtdauer gesucht, im Süden ist der SVS.

„Aufgrund unserer guten Jugendarbeit und der Sportanlage ausgewählt“ Warum entschied sich der FC Bayern ausgerechnet für den SV Schloßberg?

Das haben wir uns auch gefragt... Im Gespräch mit den Bayern hieß es aber, der SV Schloßberg oder keiner. Ich denke, dass wir aufgrund unserer guten Jugendarbeit und auch der Sportanlage ausgewählt wurden.

Was sind die entscheidenden Aspekte der Kooperation?

Der Hauptgrund dieser Kooperation sind die Kinder: Die Spieler sollen in diesem Alter nicht die Last mit sich ziehen, das Trikot des großen FC Bayern München zu tragen. Außerdem wird den Familien ein großer Gefallen getan, indem der große Aufwand viel geringer wird oder gar wegfällt.

„Wir können unsere Spieler und Trainer drastisch verbessern“ Welche Vorteile gibt es für den SV Schloßberg?

Wir profitieren natürlich darunter, dass wir über die direkte Zusammenarbeit mit Verantwortlichen des FC Bayern unsere Spieler und auch Trainer drastisch verbessern können. Wir bekommen auch viele Informationen über die Konzepte des Rekordmeisters.

Welche Vorteile hat der FC Bayern?

Die Bayern lernen über die Trainingseinheiten an den vier Standpunkten viele neue Talente kennen, daher werden die wöchentlichen Förderkadertrainings auch zum Scouten benutzt. Interview: Leon Simeth

Kommentare