Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Geringer & Co. sind dreifache Meister

Melanie Geringervom TSV Mühldorf gewann Gold, Silber und Bronze in der Jugend W14.  Stuffer
+
Melanie Geringervom TSV Mühldorf gewann Gold, Silber und Bronze in der Jugend W14. Stuffer

Landkreis – Bei den oberbayerischen Meisterschaften der Jugend U20 und U16 am letzten Samstag in Erding glänzten die Landkreis-Leichtathleten mit drei Gold-, sechs Silber- und vier Bronzemedaillen.

Bei den guten Bedingungen war der TSV Mühldorf der erfolgreichste Landkreis-Verein. Auf der 800- Meter-Strecke der weiblichen Jugend U20 fand Hanna Bruckmayer nach einer langen Verletzungspause und viel Abitur-Stress wieder zurück in den Wettkampf. Mit einem klugen, taktischen Rennen arbeitete sie sich auf starke 2:21,88 Minuten und wurde damit überaus verdient neue oberbayerische Meisterin.

Dabei distanzierte sie Stephanie Rettenberger von der LG Stadtwerke München klar mit 2:30,25 Minuten. Trainer Hubert Hornung: „Es fehlen ihr eben noch die Sicherheiten und das Tempogefühl nach ihrer Pause“. Dass sie noch wesentlich schneller laufen kann, ist sich ihr Coach sicher. In der männlichen Jugend U20 erntete Jonathan Scheffel gleich zwei wertvolle Medaillen. Im Speerwurf wurde der 19-Jährige neuer oberbayerischer Meister: Mit klangvollen 57,88 Meter gewann er gegen minderwertige Gegner mit fast 30 Meter Vorsprung. Dennoch ist seine Leistung enorm, zumal er nur um 22 Zentimeter an der geforderten DM-Norm von 58,00 Metern vorbeischrammte. In der aktuellen bayerischen Rangliste kletterte er nun auf den dritten Platz nach oben. Im Weitsprung rundete er seinen erfolgreichen Auftritt ab: Mit 6,36 Meter sicherte er sich den Vize-Titel hinter dem nationalen Top-Athlet Lukas Moser von der LG Stadtwerke München mit 7,20 Meter (1.).

Für eine riesige Überraschung sorgte vor allem Melanie Geringer: Einen kompletten Medaillensatz sicherte sich die Mühldorferin in der Jugend W14. Sehr spannend machte sie es im 800-Meter-Rennen: Erst auf den letzten 100 Meter der Distanz setzte sie zu einem unermüdlichen Endspurt an – und gewann hauchdünn den oberbayerischen Meistertitel. Mit 2:26,44 Minuten gewann sie Gold mit hauchdünnen zwei Hundertstelsekunden Vorsprung vor Lea Zerrer vom TSV Wasserburg (2./2:26,46 Min.). Im Weitsprung reservierte sie sich den Vize-Titel: Mit 5,08 Meter verbuchte sie eine neue persönliche Bestleistung und flog damit fünf Zentimeter weiter als ihre alte Marke.

Im 100-Meter-Finale bedeuteten 13,17 Sekunden die Bronzemedaille. Einen starken Eindruck hinterließ auch Moriz Haizinger im 800-Meter-Lauf der Jugend M15: Mit 2:19,04 Minuten freute er sich über Bronze.

Der VfL Waldkraiburg sammelte ebenfalls zahlreiche Medaillen. Unerwartet sicherte sich die 4-mal-100- Meter-Staffel der weiblichen Jugend U20 den Vize-Titel: Gesa Rochlitz, Gerda Witt, Natalie Nitsch und Anja Füger erzielten 54,69 Sekunden hinter dem TSV 1860 Rosenheim (1./53,21 Sek.). Im Speerwurf der Jugend U20 wurde Gerda Witt ebenfalls neue Vize-Meisterin mit 32,60 Meter. Ihre Trainingspartnerin Gesa Rochlitz glänzte mit Bronze im U20-Dreisprung mit 9,47 Sekunden. Der erfolgreichste Waldkraiburger war Jakob Rochlitz in der Jugend M14. Oberbayerischer Vize-Meister wurde er im 100-Meter-Sprint mit 12,24 Sekunden und schrammte nur um 16 Hundertstelsekunden am Sieg vorbei.

Silber erntete er aber auch über 80 Meter Hürden mit 12,29 Sekunden. Seinen starken Auftritt komplettierte er mit Bronze im 800 Meter-Rennen mit 2:24,91 Minuten. Undankbarer Vierter wurde im anspruchsvollen 300 Meter Hürden-Lauf der Jugend M15 Sebastian Witt mit 49,53 Sekunden. Weitere Ergebnisse des VfL Waldkraiburg: Weibliche Jugend U20: Weitsprung: 6. Anja Füger 4,68; 9. Gesa Rochlitz 4,36; Speerwurf: 7. Natalie Nitsch 24,74; Jugend M15: 800 Meter: 5. Sebastian Witt 2:24,19. stl

Kommentare